Trickdiebe unterwegs

Lesezeit: 1 Minute.
(Archivbild: cabe)
(Archivbild: cabe)

Hilfsbereitschaft ausgenutzt – Dreiste Trickdiebinnen erbeuten Goldschmuck – Zeugen gesucht

Gestern Nachmittag klingelte gegen 15:30 Uhr eine unbekannte Frau an der Haustür eines Einfamilienhauses in Münster-Nienberge. In gebrochenen Deutsch bat sie unter Hinweis auf eine internationale Hilfsorganisation um eine Spende.

Die 82-jährige Wohnungsinhaberin verließ kurz die geöffnete Haustür, um Münzgeld zu holen. Als sie zurückkehrte, bat die unbekannte Frau an der Tür noch um ein Glas Wasser. Gemeinsam gingen die beiden in die Küche, um etwas zu trinken. Nach einiger Zeit drängte die Hausherrin die Unbekannte zum Aufbruch und schob sie in Richtung Flur. Hier bemerkte sie eine weitere Frau, die aus dem ersten Stock kommend gemeinsam mit der angeblichen Spendensammlerin flüchtete.

Offensichtlich hatte die zweite Täterin die Ablenkung genutzt und im Obergeschoss Bargeld und Goldschmuck im Wert von mehreren hundert Euro entwendet.

Die Trickdiebinnen werden wie folgt beschrieben: Die Spendensammlerin ist 165 cm groß, 25 Jahre alt, hat lange dunkelblonde Haare und trug eine hellblaue Jacke. Die Mittäterin ist 170 cm groß, 30 Jahre alt, hat ebenfalls dunkelblonde Haare und war
mit einer beigen Jacke bekleidet.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.