“Augen auf und Tasche zu” Aktion der Polizei im Hauptbahnhof zur Prävention von Taschendiebstählen

Lesezeit: 1 Minute
Im vorweihnachtlichen Gedränge im und am Hauptbahnhof tummeln sich auch viele Taschendiebe. (Foto: Thomas M. Weber)
Im vorweihnachtlichen Gedränge im und am Hauptbahnhof tummeln sich auch viele Taschendiebe. (Foto: Thomas M. Weber)

Zu Beginn der Weihnachtszeit haben Taschendiebe wieder Hochkonjunktur. Nach einem Diebstahl von Bargeld, Ausweispapieren oder Handys ist nicht nur der Start in den Weihnachtsurlaub, sondern womöglich auch der langersehnte Geschenkewunsch verdorben. Damit Reisende sowie Gäste des Weihnachtsmarktes eine unbeschwerte Vorweihnachtszeit verbringen können, informieren Polizei und Bundespolizei heute am Hauptbahnhof unter dem Motto “Augen auf und Tasche zu!”.

Ob künstlich provoziert oder situativ ausgenutzt, im dichten Gedränge beim Betreten und Verlassen von Zügen, auf Bahnsteigen, auf Rolltreppen oder auf dem Weihnachtsmarkt selbst, wähnen sich die “Langfinger” in Sicherheit und suchen sich ihre Diebstahlsopfer aus. Tipp der Polizei: Seid vor allem im Gedränge achtsam auf eure Wertsachen. Tragt euer Geld, Ausweise oder sonstige Wertsachen möglichst unter der Jacke eng am Körper.

Während dieser gemeinsamen Präventionsaktion gegen die Taschendiebstahlskriminalität am Hauptbahnhof informieren die Beamten der Bundes- & Landespolizei Reisende und Passanten heute (4.12.19) in der Zeit von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr an einem Infopoint ausführlich über die Tricks der Taschendiebe. Denn Taschendiebe wollen immer nur euer bestes – daher “Augen auf und Tasche zu!”!

Wertvolle Tipps und Hinweise sind auch unter www.bundespolizei.de und www.polizei-beratung.de erhältlich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.