Tag und Nacht im Sattel Radfahren für den guten Zweck / 24 Stunden auf der Promenade

Wärend des Rennens befindet sich aus jedem Team immer ein Fahrer auf der Strecke. (Foto: Michael Bührke)
Wärend des Rennens befindet sich aus jedem Team immer ein Fahrer auf der Strecke. (Foto: Michael Bührke)

Am 25. und 26. Juni findet erstmals seit zwei Jahren wieder das 24-Stunden-Promenaden-Rennen statt. Für den guten Zweck und um das klimafreundliche Fahrrad in den Fokus zu rücken, fahren rund 15 Teams bei dem Rennen 24 Stunden die Promenade entlang.

Maximal 100 Teilnehmer fahren in rund 15 Teams 24 Stunden die 4,5 Kilometer lange Promenade entlang. Eines der mindestens vier Teammitglieder muss immer fahren. Jedes Team wird von einem Sponsor mit einer vorher festgelegten Summe pro Runde unterstützt. So sammeln die Teams Spenden für ein soziales Projekt. Die Unternehmen, die spenden und die Projekte, die unterstützt werden, haben die Möglichkeit, sich vor Ort zu präsentieren. Aber noch etwas soll bei dem Wettkampf Aufmerksamkeit bekommen: Das Fahrrad als klimaschonendes Fortbewegungsmittel. Es soll den Titel „Fahrradstadt Münster“ untermauern, so die Organisatoren.

Anmelden könnt ihr euch online. Meldeschluss ist am 19. Juni. Die Teilnahme ist auf 100 Personen begrenzt. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.24hpromenadems.de

Transparenzhinweis: Die Informationen wurden uns von Helena Wichmann (24hpromenadems.de) zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.