Stadt passt Verkehrsregeln an der Bremer Straße an

Lesezeit: 1 Minute.
An der Bremer Straße herrscht nun teilweise eingeschränktes Halteverbot. (Foto: th)
An der Bremer Straße herrscht nun teilweise eingeschränktes Halteverbot. (Foto: th)

Im Rahmen der Umbauarbeiten am Hauptbahnhof  gelten seit Mitte Januar gelten auf der Bremer Straße neue Regeln für die Verkehrsteilnehmer (wir berichteten).

Stadt und Ordnungsbehörden beobachteten die neue Situation in den vergangenen Wochen intensiv und kamen zu dem Ergebnis, dass das absolute Halteverbot auf der Fahrbahn der Bremer Straße auf einem Abschnitt nun gelockert werden kann. Zwischen Hausnummer 28 und Hausnummer 42 in Fahrtrichtung Hafenstraße ist das absolute Halteverbot in ein Parkverbot (eingeschränktes Haltverbot) umgewandelt worden. Die Neuregelung trat bereits vor einigen Tagen in Kraft.

Der Verkehr habe nicht in dem Umfang zugenommen, wie es zunächst erwartet worden war und auch der Begegnungsverkehr funktioniert weitgehend problemlos, so die Stadt in einer Presseerklärung. Außerdem habe die Verlegung der Haltestelle für Fernbusse an die Ecke Hafenstraße / Frie-Vendt-Straße für eine erhebliche Verringerung der Verkehrsmenge gesorgt.

Die Stadt hat die Verkehrsregeln nun der aktuellen Situation angepasst. Die neue Regelung bringt den Anwohnerinnen und Anwohnern und den anliegenden Gewerbebetrieben einen handfesten Vorteil: Ein kurzer Stopp zum Be- und Entladen ist jetzt möglich. Die Verkehrsplaner gehen davon aus, dass trotzdem Lücken bleiben, die das Ausweichen bei entgegenkommenden großen Fahrzeugen ermöglichen.

Generell kann der Straßenabschnitt nicht zum Parken freigegeben werden, denn auf der Fahrbahn der Bremer Straße sind auch Radfahrer unterwegs.

Außerdem weist die Stadt darauf hin, dass das absolute Halteverbot lediglich für den gekennzeichneten Straßenabschnitt gelockert wird. Zwischen Hamburger Straße und Meppener Straße ist die Bremer Straße so eng, dass die bisherige Regelung mit absolutem Halteverbot beibehalten werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.