Stadt Münster: Öffnungszeiten am 1. Mai

Lesezeit: 1 Minute.
Friedenssaal im Rathaus von Münster. (Foto: Presseamt Münster / Münster View)

Am Tag der Arbeit ist eine Pause vom Alltag angesagt: Wegen des Feiertags am Dienstag, 1. Mai, haben Ämter geschlossen, Abfuhrtermine verschieben sich.

Die Abfuhrtermine für Restabfall, Bio- und Papiertonnen sowie für die Gelben Säcke verschieben sich um einen Tag. Der Freitagsbezirk wird am Samstag (5. Mai) abgefahren. Die Sperrgutabfuhr fällt am 1. Mai ersatzlos aus. An allen anderen Wochentagen holen die Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) das Sperrgut wie üblich ab. Die Recyclinghöfe bleiben am 1. Mai geschlossen.

Auch die städtischen Hallenbäder sind am Maifeiertag geschlossen.

Geöffnet sind am 1. Mai das Stadtmuseum (10 bis 18 Uhr) an der Salzstraße wie auch das Rathaus mit Bürgerhalle und Friedenssaal im Rathaus am Prinzipalmarkt (10 bis 16 Uhr). Im Stadtmuseum ist dann auch die neue Sonderausstellung „Ein Grund zum Feiern? Münster und der Westfälische Frieden“ zu sehen. Der Eintritt ist frei. Sie ist Teil des Ausstellungsprojektes „Frieden. Von der Antike bis heute“. Im Friedenssaal ist von 10 bis 16 Uhr der Blick zurück in die münstersche Stadtgeschichte möglich. Dort wurde 1648 der Westfälische Friede nach dem 30-jährigen Krieg unterzeichnet. Besucher können in der Bürgerhalle am Maifeiertag den Westfälischen Frieden auch digital aufbereitet erleben. Das neue Vermittlungskonzept ist erst ab dem 28. April ganz neu zu sehen. Monitore, Tablets und Touchscreens laden dazu ein, sich mit historischen und aktuellen Aspekten des Westfälischen Friedens zu beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.