Zusammenwachsen der Pfarrei fördern Weihbischof Zekorn übernimmt Pfarrverwaltung St. Liudger / Versetzung von Pfarrer Laufmöller vorgezogen

Lesezeit: 2 Minuten.
Weihbischof Zekorn übernimmt am Mitte des Monats die Pfarrverwaltung in St. Liudger. (Foto: Bistum Münster)
Weihbischof Zekorn übernimmt am Mitte des Monats die Pfarrverwaltung in St. Liudger. (Foto: Bistum Münster)

Weihbischof Dr. Stefan Zekorn übernimmt ab dem 15. März die Pfarrverwaltung von St. Liudger in Albachten. Der bisherige Pfarrverwalter Dr. Siegfried Kleymann hatte Bischof Dr. Felix Genn um seine Entpflichtung als Pfarrverwalter gebeten. Diesem Wunsch hatte der Bischof entsprochen.

In der Gemeinde St. Stephanus, die zu der Pfarrei St. Liudger gehört, hatte es in den vergangenen Wochen vor dem Hintergrund der bevorstehenden Versetzung von Pfarrer Thomas Laufmöller Konflikte und Proteste gegeben. In einem von dem Organisations- und Personalberater Günter Eilers (Essen) moderierten Prozess soll nun geschaut werden, wie die Zusammenarbeit der vier Gemeinden innerhalb einer Pfarrei in der nächsten Zeit zukunftsweisend und kreativ gestaltet werden kann. Hierzu soll es laut einer entsprechenden Pressemitteilung des Bistums Münster schon kommende Woche ein Gespräch des neuen Pfarrverwalters mit dem Pfarreirat geben, zu dem auch Personen aus dem Gemeindeausschuss von St. Stephanus eingeladen werden.

Versetzung von Laufmöller vorgezogen

Wie das Bistum mitteilt, wird Pfarrer Thomas Laufmöller schon zum 19. März von seinen Aufgaben entpflichtet werden. Das haben der Generalvikar des Bistums Münster, Dr. Klaus Winterkamp und Karl Render, der für den Einsatz des Seelsorge-Personals im Bistum Münster zuständig ist, heute mit Laufmöller besprochen. An dem Gespräch nahm außerdem ein persönlicher Vertrauter von Pfarrer Laufmöller teil. Zunächst war die Versetzung von Pfarrer Laufmöller nach St. Nikolaus Münster zum 1. Juni vorgesehen gewesen. Das Bistum hat Pfarrer Laufmöller zudem angeboten, eine längstens dreimonatige Auszeit von der Pfarrseelsorge zu nehmen. Davon unabhängig soll der Umzug von Pfarrer Laufmöller in die Pfarrei St. Nikolaus bis Palmsonntag erfolgen. In St. Nikolaus wird er mit 30 Prozent seiner Stelle in der Pfarrseelsorge tätig sein. Mit 70 Prozent bleibt er Schulseelsorger an der Friedensschule in Münster.

In den vergangenen Wochen hatte es vor dem Hintergrund der bevorstehenden Versetzung von Pfarrer Laufmöller immer wieder Konflikte und Proteste gegeben. „Wir sind davon überzeugt, dass es jetzt unmittelbar diesen personellen Schritt braucht”, kommentiert Generalvikar Winterkamp die aktuelle Entwicklung. Das sei für den geplanten moderierten Prozess in der Pfarrei St. Liudger notwendig.

Die Pfarrei St. Liudger besteht seit 2016 aus den vier vorher eigenständigen Gemeinden St. Anna in Mecklenbeck, St. Ludgerus in Albachten, St. Pantaleon in Roxel, und St. Stephanus in der Aaseestadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.