Sombra: Innovativ, aufwühlend und erfrischend anders Mit „Sombra“ startete am Freitag 10. Mai die neue Show aus Licht und Schatten im GOP Varieté-Theater Münster

Lesezeit: 3 Minuten
"Sombra", die neue Show im GOP, wühlt auf und bewegt durch eine künstlerisch-philosophische Botschaft und ist erfrischend anders, meint unser Gastautor Michael. (Foto: GOP)
“Sombra”, die neue Show im GOP, wühlt auf und bewegt durch eine künstlerisch-philosophische Botschaft und ist erfrischend anders, meint unser Gastautor Michael. (Foto: GOP)

Am Freitag war es endlich so weit und wir haben uns die neue Show „Sombra“ ansehen dürfen. Nach mehreren Besuchen im GOP habe ich das Varieté in Münster schätzen und lieben gelernt. Es ist akrobatisch, ästhetisch und humorvoll. War es dieses Mal auch so? Nicht im Geringsten. Es war anders. Es war sehr anders. Es war innovativ mit einem technisch ausgefeilten Lichtspiel und moderner, druckvoll unterlegter Musik. Es war aufwühlend und bewegend durch die künstlerisch-philosophische Botschaft. Es war einfach unfassbar und erfrischend anders.

Die neue Show „Sombra“ ist wirklich neuartig. Sie ist kein klassisches Varieté, wie ich es sonst kenne. Natürlich lebt Varieté von der Vielfalt. Doch in aller Vielfalt geht es immer um eine Mischung aus Akrobatik, Ästhetik und Humor. So auch dieses Mal. Jedoch in einer Art und Weise verpackt und dargestellt, dass sie auch Tage danach noch nachwirkt. Worin sie sich unterscheidet? Vor allem darin, dass die Show polarisiert. Getreu dem Motto schwarz oder weiß. Licht oder Schatten. Ich mag sie oder ich mag sie nicht. Und auch das nur auf dem ersten Blick. Wer Sombra erleben möchte, darf sich auf einen Abend freuen, der wachrüttelt. Der auf das aufmerksam machten möchte, was wirklich wichtig ist. Du selbst. Die Liebe zu dir, zu anderen und zum Leben. Das Leben eben zu genießen. Klingt zu esoterisch, spirituell oder philosophisch? Mag sein, aber verpackt ist es akrobatisch, ästhetisch und humorvoll. Varieté eben.

Selbstverständlich bietet auch die Show "Sombra" ästhetische Akrobatik, wie hier mit dem Duo Gema & Miguel. (Foto: GOP)
Selbstverständlich bietet auch die Show “Sombra” ästhetische Akrobatik, wie hier mit dem Duo Gema & Miguel. (Foto: GOP)

So begeisternd makellos es jetzt klingen mag, so war es dennoch nicht nur. Begleitet wurde die gesamte Show von einem Erzähler, der viele Dinge fragt und in Frage stellt. Der aufmerksam machen möchte und natürlich zu den einzelnen Künstlern und deren Showeinlagen führte. Zu sehen gab es akrobatische, tanzende und jonglierende Künstler – einzeln, als Paar und in Gruppen. Sie vollführten ihre beeindruckenden Leistungen in wundervoll gekleideten und wechselnden Kostümen, an der Stange, mit Boxen, Würfeln, Bällen und vielem mehr. Untermauert von moderner, druckvoller und manchmal einen Tick zu lauter Musik. Mit beeindruckenden und innovativen Lichteffekten zauberten sie ihren Künsten neues Leben ein. Die Shows wechselten zwischen Spannung, Ästhetik, Erotik und Humor. Dabei hat die Spannung einen manchmal auch auf die Geduldsprobe gestellt, da gewisse Elemente thematisch bedingt etwas langatmig waren. Auch der Humor traf für mich nicht immer die Pointe. Aber auch das ist bekanntlich Geschmacksache.

In jedem Falle hat die Show mit diesem Thema zu regen Gesprächen und zu einem aktiven Gedankenaustausch geführt. Allein das ist ein voller Erfolg. Gepaart mit den innovativen Lichteffekten, einem zusätzlichen Live-Orchester und den klassischen Show-Elementen ist es aus meiner Sicht ein völlig neuartiges Varieté. Und damit sind wir wieder am Anfang. Varieté ist Vielfalt und das ist gut so.

Von unserem Gastautor Michael

Die aktuelle Show "Sombra" ist noch bis zum 23. Juni im GOP Varieté-Theater Münster zu sehen. Tickets gibt es u.a. auch online unter www.variete.de/tickets.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.