Skulptur Projekte brachten internationale Gäste nach Münster

Lesezeit: 2 Minuten.
Skulptur Projekte 2017. (Foto: so)

Chinesische Gruppen mit Leihrädern auf der Promenade, Amerikaner beim Altbier im Kuhviertel oder Japaner beim Stadtbummel – während der Skulptur Projekte war die Welt zu Gast in Münster und hat der Stadt jede Menge internationales Flair beschert.

Das bestätigt jetzt auch die Statistik-Dienststelle IT NRW in harten Zahlen: 2017 hatte Münster 25,4 Prozent mehr Übernachtungen von ausländischen Gästen. Besonders deutlich war der Zuwachs in den Ausstellungsmonaten Juni bis September mit einem Plus von 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Vor allem die europäischen Nachbarn aus Österreich (plus 29,8 Prozent), aus der Schweiz (plus 24,4 Prozent) und Frankreich (plus 22,5 Prozent) zog es nach Münster. Besonders erfreulich: Nachdem die niederländischen Übernachtungszahlen in den vergangenen Jahren rückläufig waren, gab es 2017 wieder einen Anstieg um 24,6 Prozent, das ergibt 32 919 Übernachtungen von Niederländern in der Stadt.

Die Strahlkraft der renommierten Ausstellung für Kunst im öffentlichen Raum reichte bis nach Asien und Amerika. Besonders auffällig waren die vielen Gäste aus Japan, China und Südkorea. Sie bescherten ein Plus von 75 Prozent mehr Übernachtungen aus dem asiatischen Markt. Für den wichtigen Quellmarkt USA stiegen die Übernachtungszahlen um 52 Prozent. Insgesamt gab es in 2017 rund 1,3 Millionen Übernachtungen in Münster, die Hotels konnten sich über einen Zuwachs von 5 Prozent freuen.

Nicht statistisch erfasst sind die vielen Tagestouristen. Riesiger Andrang herrschte denn auch in den touristischen Infostellen im Rathaus und in der Münster-Information. Hier wurden eine Million Broschüren wie die Orientierungskarten der Skulptur Projekte, Stadtpläne, Stadtführer, Radtouren- oder Veranstaltungs-Flyer ausgegeben. In unzähligen Beratungsgesprächen waren Informationen zur großen Ausstellung und weiteren kulturellen Highlights gefragt, ebenso Tipps für Tagesprogramme oder Radtouren.

Zu den Besuchermagneten in Münster 2017 zählten neben der Skulptur Projekte mit 650 000 Besuchern wieder die Weihnachtsmärkte. Diese brachten laut einer Frequenzmessung rund 1 Million Gäste in die Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.