Veränderungen für wichtige Fahrradachse Informationsveranstaltung / Route über Schillerstraße, Lindberghweg, Lütkenbecker Weg

Lesezeit: 1 Minute
Die Schillerstraße, hier mit der Kanalbrücke, ist die erste ausgewiesene Fahrradstraße in Münster. (Archivbild: Thomas Hölscher)
Die Schillerstraße, hier mit der Kanalbrücke, ist die erste ausgewiesene Fahrradstraße in Münster. (Archivbild: Thomas Hölscher)

Die Schillerstraße wurde 1990 Münsters erste Fahrradstraße, 2017 wurden Lindberghweg und Lütkenbecker Weg Fahrradstraßen. Damit steht eine wichtige Fahrradachse zwischen Innenstadt und Gremmendorf zur Verfügung, die zügiges und sicheres Radfahren ermöglichen soll.

Um dieses Ziel nachhaltig sicherzustellen, beabsichtigt die Planungsverwaltung der Stadt Münster bauliche und verkehrssteuernde Veränderungen auf der Route zwischen Heumannsweg und Hansaring. Denn derzeit gibt es regelmäßig gefährliche Überholmanöver und kritische Begegnungsverkehre zwischen Radfahrenden und Autofahrenden.

Die neuen Qualitätsstandards für Fahrradstraßen, die Konsequenzen für den Kfz-(Durchgangs-)Verkehr und mögliche Alternativen erläutern Vertreter des Amtes für Mobilität und Tiefbau und des Ordnungsamtes am Montag, 16. September, im Institut der Feuerwehr NRW, Wolbecker Straße 237 (Lehrsaalgebäude C, Raum C1/Foyer). Die Informations- und Diskussionsveranstaltung, zu der alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, beginnt um 17 Uhr.

Es besteht die Möglichkeit, sich frühzeitig in den Planungsprozess einzubringen und Anregungen zu äußern. Die Moderation übernimmt Bezirksbürgermeister Rolf Schönlau.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.