Championsleague in der Orangerie

Lesezeit: 2 Minuten.
Championsleage - auf der anderen Seite des Rasens. (Foto: bk)
Championsleage – auf der anderen Seite des Rasens. (Foto: bk)

Die Orangerie im Botanischen Garten ist am Samstag voller Menschen. Traditionell wird der schöne Saal mit den großen Fenstern in den Sommermonaten für Ausstellungen vermietet. Im Winter werden bekanntlich die Zitrusbäume hier geparkt. Bis zum 4. September stellt Rolf Tiemann dort seine”Komische Kunst”aus – und die kommt bei den Münsteranern gut an.

“Wenn Sie durch die Ausstellung gehen und lachen, dann haben Sie meine Kunst verstanden,” sagt Tiemann und widmet sich schon dem Wesentlichen: dem Einschenken von Sekt. “Die meisten Ideen kommen mir morgens beim Kaffee”, ergänzt der Künstler später und zeigt auf das Bild “Championsleague”, das ein Paar auf dem Sofa zeigt, welches gerade Fußball guckt: er mit Bierbauch im Unterhemd, sie mit Lippenstift und Speckring. “Ich habe überlegt, wie es auf der anderen Seite des Rasens aussieht. Ob Tiemann Goethe malt, der aus einer Partitur Flugzeuge faltet, Gernot Hassknecht im Dreierpack mit Beruhigungsmitteln oder den Koch mit Huhn in der Suppe, das Taucherbrille und Schnorchel trägt. Sie sind nie ganz ernst, die Bilder. Kunst mit einem Augenzwinkern, aber vielleicht treffen sie gerade deshalb die Menschen und den Zeitgeist.

Künstler Rolf Tiemann. (Foto: bk)
Künstler Rolf Tiemann. (Foto: bk)

Hinzu kommen die bunten Farben, die schon mal fröhlich stimmen.  Zusammen mit Rolf Tiemann präsentiert Bernd Pirrone an der Fensterseite seine Kunst: immer 9 quadratische Handyfotos werden thematisch zusammengefasst, sodass sie ein großes Quadrat ergeben. Die Fotos werden von hinten beleuchtet, das ergibt zusätzliche Tiefe. So hat Pirrone ein großes Quadrat “Das Kreuz des Künstlers” getauft. Es  zeigt Alltagsgegenstände in Form eines Kreuzes.

Schon ab dem 2.September stellt Rolf Tiemann in der Galeria Artemisia in der Aegidiistraße 64 neue “Komische Kunst” aus – für alle, denen das nicht reicht und die, die jetzt erst recht “hungrig” geworden sind. “Dann ist auch Trump Thema”, setzt Tiemann mit einem Lächeln hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.