Rohbauten stehen Das Jugendgästehaus Münster wird im laufenden Betrieb erweitert

Lesezeit: 1 Minute
Der Rohbau des neuen Betten- und Tagungshauses steht nun. (Foto: DJH Westfalen-Lippe)

Das neue Gesicht des Jugendgästehauses Aasee nimmt Form an. Die erste große Etappe der Erweiterung ist geschafft: Die beiden Rohbauten der neuen Gebäudeteile stehen nun, sodass in den nächsten Monaten der Innenausbau erfolgen kann.

Am Eingang Scharnhorststraße entsteht ein neues Betten- und Tagungshaus (siehe Foto) mit 61 Betten in 16 neuen Gästezimmern und einem 130 Quadratmeter großen Tagungsraum. Ein zweiter Anbau ist am linken Flügel des Bestandsgebäudes vorgesehen. Dort wird der Speisesaal um rund 120 Quadratmeter erweitert und erhält eine neue Terrasse. Auch der Eingangsbereich bekommt eine Verjüngungskur und unter anderem eine neue Rezeption.

Der Dachstuhl wurde letzte Woche errichtet. In den nächsten Monaten erfolgt nun der Innenausbau. (Foto: DJH Westfalen-Lippe)

Das Jugendgästehaus Aasse ist das erfolgreichste Haus der 29 Jugendherbergen und Jugendgästehäuser in Westfalen-Lippe (2017: knapp 58.000 Übernachtungen). Aufgrund der wachsenden Nachfrage investiert der DJH Landesverband Westfalen-Lippe rund 2,8 Millionen Euro in den Standort. Der Speisesaal soll bis Mitte März fertig sein; das neue Betten- und Tagungshaus wird nach jetzigem Planungsstand im Herbst 2019 ans Netz gehen. Bis auf eine zweiwöchige Schließzeit im Januar erfolgt die gesamte Erweiterung im laufenden Betrieb.

Weitere Infos zum Jugendgästehaus Aasee findet ihr unter www.muenster.jugendherberge.de 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.