[Update] Rasierklinge und Tablette auf Spielplatz versteckt

Lesezeit: 1 Minute.
Der Spielplatz an der Südstraße bleibt vorerst gesperrt. (Foto: Polizei MS)
Der Spielplatz an der Südstraße bleibt vorerst gesperrt. (Foto: Polizei MS)

Am Samstagmorgen spielte ein 4-jähriger Junge in Begleitung seiner Mutter auf einem Spielplatz an der Südstraße. Beim Buddeln im Sand zog er sich eine blutende Schnittverletzung am Arm zu, die von einer durchgebrochenen Rasierklinge stammt. Während sich die 28 jährige Mutter um ihren Sohn kümmerte, sackte das Kind zusammen. Der Junge hatte nach eigenen Angaben eine Tablette (“weißes Bonbon”) auf der Rutsche gefunden und unbemerkt in den Mund gesteckt.

Das Kind musste im Clemenshospital ärztlich behandelt werden und kehrt heute zur Familie zurück.

Polizeibeamte sperrten den Spielplatz vorsorglich ab. Eine Freigabe des beliebten Spielplatzes erfolgt nach weiteren Untersuchungen der Stadt Münster frühestens am Montag.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0. 

 

Update (20.04.15, 14:15 Uhr, th): Der Spielplatz an der Südstraße ist wieder freigegeben. Mitarbeiter des städtischen Grünflächenamtes haben den Spielplatz am Vormittag komplett gereinigt „Wir haben keine Rasierklingen oder Rasierklingenähnliches mehr gefunden“, gibt Heiner Bruns, Leiter des Grünflächenamtes Entwarnung. Auch seien keine weiteren Medikamente gefunden worden. Am Nachmittag soll zur Sicherheit zusätzlich auch der zweite Spielplatz im Südpark gründlich gereinigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.