Polizei stoppt Laster mit explosiver Ladung

Solch eingedrückte Kartons stellen eine Gefahr dar. (Foto: PP Münster)
Solch eingedrückte Kartons stellen eine Gefahr dar. (Foto: PP Münster)

Auf den Autobahnen rund um Münster kontrollierten Polizisten des Verkehrsdienstes im Dezember insgesamt 14 Transporter mit Feuerwerkskörpern. 12 der angehaltenen Lkw mussten die Beamten aufgrund von sicherheitsrelevanten Mängeln noch am Kontrollort stilllegen. 

Die explosive Ladung der beanstandeten Laster war mangelhaft gesichert und zum Teil auch unverpackt. Zahlreiche Pappkartons waren aufgeweicht, eingedrückt oder durchstoßen. „Das Versenden von Silvesterfeuerwerk ist ein Saisongeschäft. Innerhalb kurzer Zeit müssen die Kunden mit großen Mengen bedient werden und dieses geht auf Kosten der Sicherheit!“ resümierte Polizeihauptkommissar Uwe Senkel.

Verstöße gegen das Gefahrgutrecht können mit bis zu 800,- Euro Bußgeld geahndet werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.