Pilotenlaufbahn am FMO starten? Die niederländische AIS Flight Academy eröffnet eine deutsche Niederlassung am Flughafen Münster/Osnabrück, um Berufspiloten auszubilden

Lesezeit: 1 Minute
Die niederländische AIS Flight Academy will ab 2020 am FMO Piloten ausbilden. (Foto: FMO Flughafen Münster/Osnabrück GmbH)
Die niederländische AIS Flight Academy will ab 2020 am FMO Piloten ausbilden. (Foto: FMO Flughafen Münster/Osnabrück GmbH)

Die zur niederländischen AIS Gruppe gehörende Flugschule AIS Flight Academy investiert am Standort Flughafen Münster/Osnabrück und eröffnet eine deutsche Niederlassung ihres Ausbildungsbetriebes für Berufspiloten.

Künftig will man an diesem Standort kommerzielle Flugzeugführer und -führerinnen ausbilden, die in Deutschland rekrutiert werden. Wer sich für eine Pilotenlaufbahn interessiert, findet am 3. Februar um 19:00 Uhr ein Informationsabend in den Räumlichkeiten der AIS Flight Academy an der Airportalle 1 (Halle 6, nahe Tower) statt. Dort erfahren die angehenden Pilotinnen und Piloten, wie die Ausbildung bei der AIS Flight Academy abläuft.

Zur niederländischen AIS Gruppe gehört neben der AIS Flight Academy auch die AIS Airlines, die bereits seit 2013 die Linienverbindung zwischen Münster/Osnabrück und Stuttgart bedient und in diesem Jahr neu die Ziele Kopenhagen und Berlin in den Flugplan aufgenommen hat. AIS Airlines hat drei Flugzeuge vom Typ BAe Jetstream 32 fest für Linienflüge in Münster/Osnabrück stationiert, hinzukommen mehrere stationierte Ausbildungsflugzeuge.

Die AIS Gruppe wurde 2009 am Flughafen Lelystad in den Niederlanden gegründet, wo sich auch ihr Hauptsitz befindet. Zur Flotte gehören neun Linien- und 17 Ausbildungsflugzeuge.

Interessierte können sich unter www.aisflightacademy.de informieren und anmelden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.