Ölspur von Albersloh bis Hauptbahnhof

Lesezeit: 1 Minute.
Archivbild: th)
Archivbild: th)

Auf Grund einer undichten Krafstoffleitung kam es zu einer 20 Kilometer langen Fahrbahnverunreinigung mit Diesel im Stadtgebiet Münster sowie im Bereich der Gemeinde Albersloh.

Ein Busfahrer wurde von PKW-Fahrern darauf aufmerksam gemacht, dass sein Bus Kraftstoff verliere. An der Von-Steuben-Straße stoppte der Busfahrer daraufhin sein Fahrzeug und alarmierte die Feuerwehr.

Zwischenzeitlich waren in der Leitstelle der Feuerwehr Münster mehrere Notrufe eingegangen, welche eine großflächige Fahrbahnverunreinigung im Bereich des Albersloher Wegs meldeten. Daraufhin wurden mehrere Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Münster entsandt, welche an unterschiedlichen Schwerpunkten tätig wurden und die Verunreinigung mit Ölbindemittel abstreuten.

Wegen der Länge der Ölspur wurde eine Spezialfirma mit der Beseitigung der Ölspur beauftragt. Darüber hinaus waren auch einige Kräfte der AWM zur Beseitigung von Gefahrenstellen im Einsatz, sowie die Feuerwehr Albersloh in ihrem Zuständigkeitsbereich. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Bereich der Hafenstraße und des Albersloher Wegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.