Nikola Materne singt Songs von und für Frauen Konzert von Nikola Materne und Band im Rathausfestsaal zum internationalen Frauentag

Lesezeit: 1 Minute
Die Musikerin Nikola Materne. (Foto: Thorsten Heinze.)
Die Musikerin Nikola Materne. (Foto: Thorsten Heinze.)

Schon 1967 schmetterte Aretha Franklin ihre Power-Hymne „Respect“, die, in ein neues soulig-jazziges Gewand gekleidet, nichts an Aussagekraft verloren hat. Anlässlich des internationalen Frauentages haben Nikola Materne und ihre Band diesen und viele weitere Songs kreativ bearbeitet. Das Amt für Gleichstellung der Stadt lädt ein zu einem Abend voller Musik am 3. März um 19.30 Uhr im Rathausfestsaal. Der Kartenvorverkauf beginnt am 9. Januar.

An Maternes Seite spielen Peter Kräubig, Frank Konrad und Jochen Welle. Es werden unter anderem Jazzchansons aus dem neuen Album „Wunderbar allein“ zu hören sein, in denen sie die zarte Melancholie des Bossa mit ihren eigenen deutschen Texten verbindet. Nikola Materne macht aus Alltäglichkeiten berauschende Lieder, denen man sich nur schwer entziehen kann, da sie an selbst Erlebtes erinnern. Während bei den melancholischen Texten eine gewisse Leichtigkeit mitschwingt, werden die fröhlicheren Songs von einer flüchtigen Schwermut begleitet. Sowohl in ihren Kompositionen als auch bei den Interpretationen beliebter Songs bewegt sie sich mit ihrer sanften, emotionsgesteuerten Stimme dort, wo Jazz- und Popmusik zusammenfließen.

Mit dabei ist neben der bekannten Trompeterin Sinje Schnittker („Zucchini Sistaz“) auch die Newocomerin Lisa Dellmann als Special Guests.

Karten gibt es im Vorverkauf für 15 Euro (ermäßigt 12 Euro) in der Münster-Information im Stadthaus 1, Eingang Syndikatplatz 3 (Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.