Neue Sporthelfer am Annette-Gymnasium Schüler der Mittelstufe bieten dreimal in der Woche für die Unterstufe ein bewegtes Pausenprogramm an

„Wo ist mein Hühnchen“ ist eines der zahlreichen Pausenspiele, zu denen die Sporthelfer am Annette-Gymnasium dreimal in der Woche einladen. (Foto: SSB)
„Wo ist mein Hühnchen“ ist eines der zahlreichen Pausenspiele, zu denen die Sporthelfer am Annette-Gymnasium dreimal in der Woche einladen. (Foto: SSB)

Nach einer Corona-Pause absolvierten jetzt elf neue Sporthelfer am Annette-Gymnasium ihre Fortbildung. Das Team wird nach den Osterferien dreimal in der Woche für die Unterstufe ein bewegtes Pausenprogramm anbieten.

Für Sport und Bewegung in den Schulpausen sorgen die Sporthelfer in Münster. Auch am Annette-Gymnasium im Herzen der Stadt haben sie eine lange Tradition. Seit 2010 machen sich interessierte Schüler unter Anleitung von Lehrern der Schule und von Lehrteamern der Sportjugend Münster fit, um mit Übungen und Spielen selbstständig bewegte Pausenangebote für die Jahrgangsstufen fünf und sechs anbieten zu können.

Jüngst beendeten elf Schüler der Jahrgangsstufe acht ihre Fortbildung unter der Federführung von Sportlehrerin Heidje Thormann und mit Unterstützung von Marisa Kleinitzke vom Stadtsportbund Münster (SSB). Nach den Osterferien werden sie an drei Tagen der Woche sportliche Pausenprogramme für die jüngsten Mitschülerinnen am Annette organisieren. Dabei steht die Sporthalle im Mittelpunkt, aber auch in der Gymnastikhalle werden bei Bedarf Alternativangebote durch die Sporthelfer organisiert. Sie bieten dabei sowohl Ballspiele, als auch Hip-Hop-Choreographien an. Zudem verwalten sie Pausensport-Material und geben es auf Wunsch an Interessierte für Spiele auf dem Schulhof heraus.

Neue Sporthelfer – hier mit Lehrerin Heidje Thormann (hinten links) und Marisa Kleinitze vom Stadtsportbund Münster (hinten rechts) – freuen sich auf die aktive Gestaltung der Pausen für Schüler der Unterstufe am Annette-Gymnasium. (Foto: SSB)
Neue Sporthelfer – hier mit Lehrerin Heidje Thormann (hinten links) und Marisa Kleinitze vom Stadtsportbund Münster (hinten rechts) – freuen sich auf die aktive Gestaltung der Pausen für Schüler der Unterstufe am Annette-Gymnasium. (Foto: SSB)

„Eine lebhafte Gruppe“, freut sich Heidje Thormann nach zahlreichen Übungsstunden über neue, sehr engagierte Sporthelfer am Innenstadt-Gymnasium. Die wollen mit viel Schwung und auch neuen Ideen nach den Osterferien in die Pausenbetreuung für die Unterstufe starten. Und den jüngsten Schüler ein abwechslungsreiches Bewegungsangebot machen. Die „Neulinge“ erhalten zudem Unterstützung durch das aktuell 40-köpfige Sporthelfer-Team am Annette. Über rege Resonanz auf das Fortbildungsangebot freut sich Marisa Kleinitzke vom SSB derzeit. Denn nach einer „Corona-Pause“ im letzten Schuljahr nehmen immer mehr münstersche Schulen aktuell wieder die Sporthelfer-Ausbildung auf, bei der Sportjugend und SSB stets unterstützend zur Seite stehen.

 

Mehr über die Angebote vom Stadtsportbund Münster (SSB) findet ihr unter https://ssb.ms/

Transparenzhinweis: Dieser Inhalt wurde uns von Stadtsportbund Münster zur Verfügung gestellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.