Münsterscher Helfer braucht Hilfe Ehrenamtlicher Helfer beim Katastrophenschutz kämpft gegen Leukämie

Münsteraner und “Johanniter” Frank ist einer von vielen Menschen, die gegen Leukämie kämpfen und Hilfe brauchen – es ist ganz einfach mitzumachen. (Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.)

Der 54-jährige Frank ist als Johanniter für andere da. Jetzt hat Frank Leukämie („Blutkrebs“) und braucht selbst Hilfe. Nur ein passender Stammzellspender kann ihn retten. Deshalb haben seine Kollegen zusammen mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eine Registrierungsaktion organisiert. Sie findet am Sonntag, 24. Juni bei der Johanniter-Unfall-Hilfe, Geringhoffstraße 45/47 statt. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, wird von der Johanniter-Unfall-Hilfe gebeten, sich vor Ort als Stammzellspender registrieren zu lassen.

Frank sagt von sich selbst, so heißt es von Seiten der Johanniter-Unfall-Hilfe, dass er ein „Helfersyndrom“ habe und so investiere er viel Zeit und Leidenschaft in seine ehrenamtliche Arbeit bei der Katastrophenschutzeinheit des Johanniter-Ortsverbandes Münster. Jetzt braucht er selbst Hilfe. Er kann nur überleben, wenn es einen Menschen mit nahezu gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zu einer Stammzellspende bereit ist. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit bei der Sparkasse Münster sei er „der Helfer, der wirklich uneigennützig und bescheiden einfach hilft, um zu helfen“, berichten seine Kollegen der Johanniter.

„Wir haben den großen Wunsch, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen – für Frank und andere Leukämiepatienten, die dringend auf eine lebensrettende Stammzellstransplantation angewiesen sind“, erklärt Carolin Fiß, Lebensgefährtin von Franks jüngstem Sohn Tobias. Sie ist Mitglied der Initiativgruppe, die gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion für Frank organisiert. „Wir tun alles dafür, dass Frank den Blutkrebs besiegt und bald wieder anderen mit seiner leidenschaftlichen Arbeit als Johanniter helfen kann“.

Auch Franks Söhne engagieren sich in verschiedenen Hilfsorganisationen. So haben Sie sich für ihre Initiative einen bekannten Sinnspruch ausgesucht. Unter dem Motto “Gemeinsam für Münster – Münster für uns!“ appellieren sie an alle Menschen in der Region, sich registrieren zu lassen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mit einem Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können.

Registrierungsaktion 
Sonntag, 24. Juni 2018 
von 11 bis 15 Uhr 
Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. 
Geringhoffstraße 45/47

Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut mitmachen. Einmal registrierte Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung.

Tanja Sollwedel

Tanja Sollwedel

(so) - Redakteurin bei ALLES MÜNSTER
Tanja ist gelernte Krankenschwester und Medizinjournalistin. Klar, dass sie sich bei ALLES MÜNSTER hauptsächlich um alle Themen kümmert, die mit Gesundheit und Wohlbefinden zu tun haben. Die gebürtige Münsteranerin stellt ihr Talent aber auch hier und da hinter der Kamera unter Beweis und verlässt ihr Ressort auch schon einmal für Veranstaltungs- oder Konzertberichte.

so@allesmuenster.de
Tanja Sollwedel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.