Münster wird zum “Schauraum”

Lesezeit: 1 Minute.
Schauraum
Langes Schauraum-Wochenende vom 18. – 21.9. (Foto: th)

Ein Birnbaum mit Vogelnestern, darunter Wiesenflecken zum Sitzen: In diesem Jahr setzt die Stiftung Kunst, Bildung und Erziehung der Sparda-Bank Münster einen idyllischen Akzent auf dem Platz des Westfälischen Friedens, der von Donnerstag bis Sonntag wieder zum Roten Platz wird. Dort eröffnet Oberbürgermeister Markus Lewe am Donnerstag um 17.30 Uhr das “Schauraum Spezial”-Wochenende und lässt zum Auftakt mit den Besucherinnen und Besuchern 500 rote Ballons steigen.

Im Mittelpunkt der grünen Oase auf dem Roten Platz stehen die modularen Vogelhäuschen des spanischen Designers Andreu Carulla. Seine “Neighbirds” sind sechseckige Kistchen aus unbehandeltem Kiefernholz, die Vögeln in der Stadt Rundumschutz bieten sollen. Die Holzboxen lassen sich zum Nestverbund zusammenschnüren und bieten den gefiederten Freunden nicht nur eine vereinzelte Bleibe, sondern gleich Mehrfamilienhäuser für ganze Vogelgemeinschaften.

Nach der Eröffnung des Schauraum-Wochenendes am Donnerstag durch den Oberbürgermeister lädt der Rote Platz bis Sonntagabend zum Verweilen, Essen und Trinken, Musikhören und Feiern ein. Für das leibliche Wohl sorgen münstersche Gastronomen; das Live-Musikprogramm hat Lars Motel von der Westfälischen Schule für Musik zusammengestellt. Elf Bands sind an den vier Tagen zu hören. Geöffnet ist der Rote Platz am Donnerstag von 15 bis 24 Uhr, am Freitag von 12 bis 24 Uhr, am Samstag von 10 bis 2 Uhr nachts und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr. Für Nachtschwärmer, die mit dem Auto unterwegs sind, hält die Westfälische Bauindustrie ihre Parkhäuser Aegidiimarkt, Stubengasse, Alter Steinweg und Theater Freitagnacht bis 0.30 Uhr und Samstagnacht bis 2.30 Uhr geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.