Münster hat modelliert – Ergebnisse liegen vor

n unterschiedlichen Arbeitsgruppen wurden Ideen zur Quartiersgestaltung auf die Leinwand gebracht. (Foto: Stadt Münster / Münsterview)

Attraktivere Verbindungslinien, eine klare Orientierung zum Landschaftsraum, Quartierszentren und Biodiversität allüberall: Mit großem Interesse und zahlreichen spannenden Ideen haben Bürgerschaft und Fachleute an einem Wochenende im Mai die „Münster Modell Quartiere“ im Nordwesten der Stadt gestaltet. Leitthemen, Wünsche und Gedankenkonstrukte sind nun auf einer Projektwebsite in Wort und (Bewegt-)Bild zur weiteren Bearbeitung wie Information hinterlegt.

Für Stadtbaurat Robin Denstorff war das Werkstattverfahren für die zukünftigen Modellquartiere an der Steinfurter Straße und der Busso-Peus-Straße, zu dem das Stadtplanungsamt geladen hatte, ein voller Erfolg: „Wenn Münster Modellquartiere vorbereitet, dann verantwortungsvoll und mit dem bestmöglichen Wissen und dem dazugehörigen Prozess ‚auf Augenhöhe‘ der Bürgerschaft mit den städtischen und eingeladenen Expertinnen und Experten verschiedener Fachrichtungen. Die zwei Tage waren getragen von einem herzlichen Miteinander und klarer Artikulation für die wichtigen Vorprägungen der Modellquartiere. Mehr kann man sich zum Auftakt nicht wünschen!“

Den Auftakt zur zentralen Veranstaltung dieses Beteiligungsprozesses am 13./14. Mai bildete eine Fahrradtour mit Oberbürgermeister Markus Lewe durchs Planungsgebiet, bei der sich die teilnehmenden Gestalterinnen und Gestalter ihre „Leinwand“ im wahrsten Sinne erfahren konnten, bevor es dann schließlich im Freiherr-vom-Stein-Gymnasium an die ganz konkrete Modellier-Arbeit in vier Teams ging.

Unter www.stadt-muenster.de/mmq können die vorläufigen Ergebnisse nun abgerufen werden; die Projektwebsite wird unter anderem mit weiteren Informationen zum Werkstattverfahren stetig aktualisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.