Mit Wingenfelder auf „Klassenfahrt“

Lesezeit: 1 Minute
(Foto: th)
(Foto: th)

Seit drei Jahren sind Kai und Thorsten nun als „Wingenfelder“ unterwegs. Nach dem Fury-Aus fand man sich im letzten Jahr nochmal zu einem Konzert zusammen und spielte vor 26.000 Besuchern in der alten Heimat.

Wer nun aber auf regelmäßige Fury-Shows hofft, ist auf dem Holzweg. „Klassentreffen macht man ja auch nicht jedes Jahr,“ erklärt Kai.

Nachdem die Brüder erst ihre eigenen Wege gegangen sind – Thorsten fand die Fotografie für sich, Kai war als Art-Director und Imagefilmer unterwegs – entschloss man sich kurzerhand, die Kräfte wieder zu bündeln. „Besser zu zweit“ eben.

(Foto: th)
(Foto: th)

Sie sind melancholisch veranlagte Melodienschreiber, die keine musikalischen Schubladen mögen, „doch ‚Geschichten-Erzähler-Rock‘ trifft es ganz gut“, da sind sich die Wingenfelders einig.

Und genau den präsentierten sie gestern Abend im gut gefüllten Jovel-Club in ‪#‎Münster‬. Logisch, dass sie nicht nur die „Wingenfelder“-Nummer, brachten, sondern auch einige Fury-Hits im Gepäck hatten: „Time to wonder“ durfte genau so wenig fehlen wie „Trapped today, trapped tomorrow“ am Ende des rund 2,5-stündigen Sets.

Die Bilderstrecke zum Konzert gibt es hier.

Social

Stephan Günther

(sg) - Gründer bei ALLES MÜNSTER
In Münster geboren und aufgewachsen, ist Stephan Günther dieser Stadt bis heute treu geblieben. Zusammen mit Thomas Hölscher brachte er im Frühjahr 2014 das Onlinemagazin „auf die Welt“. Fasziniert von der Vielfältigkeit der Musik, findet man ihn am häufigsten auf Konzerten, meistens hinter einer Kamera, gerne aber auch mit Notizblock und Stift. Ansonsten hält er seine Augen aber auch für alles andere offen, was in seiner Heimatstadt so passiert.

sg@allesmuenster.de
Stephan Günther
Social