Mit über 4 Promille in den Graben

Lesezeit: 1 Minute.
(Foto: CC0)
(Foto: CC0)

Mehr als zwei Promille pustete eine 32-jährige Autofahrerin am bereits Mittwoch, doch am Freitagabend legte die unbelehrbare Münsteranerin noch eine Schüppe drauf – und landete mit über vier Promille im Graben.

Nach Angaben eines Zeugen fuhr die junge Frau im Beisein ihres minderjährigen Kindes mit ihrem Auto zu einer Tankstelle am Schifffahrter Damm und wankte in den Verkaufsraum. Sie kaufte eine Flasche Wodka und setzte die Fahrt fort, heißt es im Polizeibericht. Zuhause stellten die Beamten die Münsteranerin. Mehrere Alkoholtests zeigten Werte über zwei Promille an. Außerdem stellten die Polizisten fest, dass das Auto der 32-Jährigen keinen Versicherungsschutz mehr hat. Die Frau musste eine Blutprobe abgeben.

Am späten Freitagabend fiel die Frau erneut auf, als sie wieder mit ihrem nicht zugelassenen Opel unterwegs war und durch die Rieselfelder fuhr. Zeugen beobachteten ihre Schlangenlinienfahrt in den Graben und riefen die Polizei. Die Beamten rochen sofort die Alkoholfahne. Die Fahrerin lallte und wankte, dieses Mal pustete sie über vier Promille. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und sie muss sich nun zwei Strafverfahren stellen. Das Auto nahmen die Beamten ihr weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.