Mit Alkohol am Steuer – 18-jähriger beleidigt Polizisten Blutprobe entnommen und Führerschein weg

Lesezeit: 1 Minute
(Foto: Symbolbild)
(Foto: Symbolbild)

Polizisten entdeckten am Freitagabend (13.3., 23:13 Uhr) auf ihrer Streifenfahrt einen Pkw, der in Amelsbüren in Höhe der Straße Böckenhorst mit laufendem Motor und eingeschaltetem Licht im Graben stand. Die Beamten stoppten ihr Fahrzeug und nahmen den Opel Corsa in Augenschein. Dabei sahen sie, dass eine männliche Person durch die Fahrertür nach draußen stieg. Weitere Pkw-Insassen hatten das Fahrzeug bereits verlassen und warteten am Straßenrand.

Bei der Überprüfung des 18-jährigen Fahrers rochen die Polizisten Alkohol in der Atemluft. Ein freiwilliger Test zeigte einen Wert von 1,4 Promille Alkohol. Der Mann wurde zwecks Blutprobenentnahme zunächst zur Wache und anschließend ins Krankenhaus gebracht.

Schon auf der Fahrt ins Krankenhaus war der junge Mann aggressiv und beleidigte die Beamten. Im Krankenhaus sperrte er sich zunächst auch gegen die Maßnahme der Ärztin, bevor ihm dann die Blutprobe entnommen werden konnte. Die Polizisten beschlagnahmten im Anschluss den Führerschein des jungen Italieners. Ihn erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.