„Mein Tag am Pferdestall“ FSJlerin sorgt für Abwechslung im Alltag von Senioren

(Foto: CC0)

Hannah Garden (20) absolviert ihr Freiwilliges Soziales Jahr in einer Senioreneinrichtung. Zum Ende ihres Dienstes hat sie ein Projekt mit einer Gruppe von Bewohnern auf die Beine gestellt: „Mein Tag am Pferdestall“.

Normalerweise geht es im Arbeitsalltag von Hannah Garden weniger tierisch zu. Sie absolviert ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in einer Senioreneinrichtung und unterstützt dort den Sozialen Dienst. Sie spricht viel mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, kümmert sich um ihre Anliegen und begleitet Ausflüge und Unternehmungen. Anfangs war ihr FSJ eher ein Lückenfüller, im Nachhinein hat sich das Jahr als richtungsweisend und persönliche Bereicherung herausgestellt.

Hannah sowie rund 1.000 weitere Freiwillige absolvieren ihr Jahr bei den Freiwilligen Sozialen Diensten im Bistum Münster (FSD). Fünfmal im Jahr finden je 5-tägige Seminare mit den pädagogischen Mitarbeitenden der FSD gGmbH statt. Ein Seminarthema ist die Entwicklung eines eigenen Projektes in der Einsatzstelle. „Die Freiwilligen können durch ihr eigenes Projekt ihre Kompetenzen und Lernerfahrungen unter Beweis stellen. Sie können mit ihrem Beitrag zum Angebot in der Einrichtung Spuren hinterlassen“, erläutert Anja Beckert, pädagogische Mitarbeiterin der FSD.

Auf die Idee für ihr Projekt brachten Hannah die Bewohner der Senioreneinrichtung. Nachdem sie ihnen von ihrem Pferd ‚Herr Fengels‘ erzählt hatte, äußerten sie den Wunsch, das große Tier einmal aus der Nähe betrachten zu wollen. Die FSJlerin fertigte die Projektskizze für diesen besonderen Ausflug an und begann mit vier Pferden zu trainieren. Sie mussten erst lernen, dass von einem Rollstuhl keine Gefahr ausgeht. Schon nach kurzer Übungsphase waren die Tiere sehr entspannt im Umgang mit den Rollstühlen, so dass dem Besuch nichts mehr im Wege stand.

FSJlerin Hannah Garden mit ihrem Pferd ‚Herr Fengels‘. (Foto: privat)

Fünf Bewohner machten sich mit ihren Betreuenden auf den Weg zum Reitstall. Dort angekommen lernten sie – zunächst noch aus sicherer Entfernung – zwei der imposanten Tiere kennen. Bei der anschließenden Pause mit Kaffee und Kuchen war die Distanz schon merklich geringer und die Senioren genossen die Nähe der Tiere. Es wurde viel gelacht und die anfängliche Aufgeregtheit wich einer entspannten Atmosphäre. Ein großes Highlight war das kleine Shetland Pony Mulle. Neugierig ging er auf die Besucher zu und begegnete ihnen auf Augenhöhe. Im Handumdrehen hatte Mulle die Herzen der Senioren erobert.

Während des darauffolgenden Spaziergangs waren die Senioren mit den Tieren bereits so vertraut, dass sie die Pferde selber führen konnten. Die Tiere waren sehr aufmerksam und darauf bedacht ihr Tempo anzupassen und den nötigen Abstand zu halten. Zurück auf dem Hof wurden die Besucher von allen Pferdebesitzern sehr herzlich verabschiedet und konnten mit vielen schönen Eindrücken die Heimreise antreten.

Am Ende des Tages blickt Hannah ein wenig erschöpft aber glücklich zurück. „Die Arbeit hat sich total gelohnt“, resümiert sie ihr Projekt „Für die Senioren war es ein außergewöhnliches Erlebnis an das sie sicherlich noch lange denken werden. Und auf unsere Pferde bin ich sehr stolz. Sie haben alle so toll mitgemacht.“ Ihr FSJ ist demnächst beendet. Dass sie ihre Erfahrungen aus dieser Zeit in ihrer beruflichen Laufbahn einsetzen möchte, ist Hannah nun klar. Das Jahr der Orientierung war für sie genau das Richtige.

Wer sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr oder einen Bundesfreiwilligendienst interessiert, kann sich bei der FSD gGmbH melden. Es sind noch Plätze in unterschiedlichen Einsatzgebieten für das Jahr 2018 zu vergeben. Informationen gibt es unter www.fsd-muenster.de oder 0251 384502-15.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.