Mehr Wasserfläche für die Rieselfelder Flachwasserbereiche der beiden Stauteiche wurden erweitert

Lesezeit: 1 Minute
Der Große Stauteich der Rieselfelder mit neuem Flachwasserbereich. (Foto: Biologische Station Rieselfelder Münster)
Der Große Stauteich der Rieselfelder mit neuem Flachwasserbereich. (Foto: Biologische Station Rieselfelder Münster)

In den Rieselfeldern hat der Planierraupeneinsatz im Dezember seine Wirkung gezeigt. An den beiden Stauteichen – alle anderen Flachwasserteiche sind Verrieselungsgewässer und werden mit Rohrleitungen bewässert – hat sich die Wasserfläche deutlich vergrößert.

Für zwei Wochen waren der große und kleine Stauteich in den Rieselfeldern abgelassen worden. Die Zeit wurde genutzt, um Pflegearbeiten durchzuführen, Brutinseln wurden gemäht, große Weidengebüsche zur besseren Sicht auf die Teiche auf den Stock gesetzt. Auch wurden größere Verlandungsbereiche mit Raupen abgeschoben um so wieder mehr sehr flaches Wasser und Schlammbänke zu haben. Einige Uferbereiche wurden so gestaltet, dass der Fuchs nicht mehr so einfach zu den Gelegen vordringen kann.

Am großen Stauteich wurden große verlandete Flächen wieder freigeschoben, damit mehr Raum für Flachwasser und Schlammbänke entsteht. Ob diese sich als Nahrungsplätze für rastenden Watvögel eignen, werden die nächsten zwei Jahre zeigen. (Foto: Biologische Station Rieselfelder Münster)

Zwei Raupen haben die nun zwanzigjährige Verlandung in Teilbereichen zurückgedrängt und es entstanden neue Flachwasserbereiche. Diese können während der kommenden Zugzeiten interessante Nahrungsbereiche für durchziehende Watvögel werden. Der derzeit hohe Wasserstand zeigt die neuen Flachwasserbereiche in gänzlich überstauter Situation.

Die durchgeführten Arbeiten sind auch ein Thema der nächsten öffentlichen Führung am Sonntag den 6. Januar von 13 Uhr bis 15 Uhr. Dabei werden auch die zahlreich auf dem Großen Stauteich rastenden Enten und Gänse vorgestellt. Treffpunkt für die familientaugliche, kostenfreie Führung ist die Biologische Station Rieselfelder Münster, Coermühle 181.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.