Lichtbildvortrag im Schlosstheater: “Als Münster groß wurde”

Lesezeit: 1 Minute.
(Bild: Archiv Henning Stoffers)
(Bild: Archiv Henning Stoffers)

Über 20.000 historische Fotos und Postkarten aus Münster hat Henning Stoffers aus Kinderhaus auf seinem Computer im heimischen Privatarchiv gesammelt. Seine letzten Vorträge “Kaiserjahre – Kriegsjahre – Friedensjahre” waren bis auf den letzten Platz besetzt.

Der neue Lichtbildvortrag steht unter dem Motto “Als Münster groß wurde – Kleine Geschichten aus Münsters Geschichte”. Dort wird es Beiträge über die Entstehung des Bahnhofs, Zoos, Hafens und Aasees geben oder auch über das Leben des Professors Hermann Landois – Priester und Wissenschaftler -, seine Völkerschauen, skurrilen Einfälle und Anekdoten.

Ihr erfahrt, wie es sich Ende des 19. Jahrhunderts in Münster lebte, wie sich die kleinen Brauereien und Schankwirtschaften entwickelten und wie die Berufswelt damals aussah. Auch Münsters Türmerin Martje Saljé wird anwesend sein und von Ihrer Tätigkeit erzählen.

Nach dem Vortrag signiert Henning Stoffers sein Buch ,Münster – zurückgeblättert’.

Sonntag, 13.3.2016, 11:00 Uhr |  Schlosstheater | Tickets für 10€ gibt es an der Theaterkasse oder online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.