Leyla begrüßt das neue Jahrzehnt Das erste Kind des Jahres im Clemenshospital kam am Neujahrsmorgen eine Minute nach 1 Uhr auf die Welt

Lesezeit: 1 Minute.
Ahmed Al-Talabanee und Lisa-Marie Teine freuen sich über die glückliche Geburt ihrer Tochter Leyla um 1.01 Uhr am Neujahrsmorgen. (Foto: Clemenshospital / Michael Bührke)
Ahmed Al-Talabanee und Lisa-Marie Teine freuen sich über die glückliche Geburt ihrer Tochter Leyla um 1.01 Uhr am Neujahrsmorgen. (Foto: Clemenshospital / Michael Bührke)

Das vereinzelte Knallen der letzten Feuerwerkskörper ist aus der Entfernung zu hören, doch das stört die kleine Leyla Teine nicht, ganz entspannt schläft sie auf dem Bauch ihrer Mutter Lisa-Marie weiter. Um 1.01 Uhr ist sie im Clemenshospital am Neujahrsmorgen zur Welt gekommen und begrüßte damit als erstes Baby in der Klinik am Düesbergweg mit einem beherzten Schrei das neue Jahrzehnt.

„Es war schon komisch, als meine Mutter mir um Mitternacht ein frohes neues Jahr gewünscht hat. Ich hatte total das Zeitgefühl verloren und habe nur an die Geburt gedacht“, berichtet die junge Mutter, die mit ihrem Verlobten Ahmed Al-Talabanee aus Greven zur Entbindung nach Münster gekommen ist. Das Team aus Hebammen, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und Ärzten freut sich über den weiterhin hohen Zuspruch der Geburtsklinik des Clemenshospital. Auch der Chefarzt der Frauenklinik, Dr. Rüdiger Langenberg, ist mit diesem Trend sehr zufrieden.

Das Konzept der individuellen und selbstbestimmten Geburt im familiären und liebevollen Ambiente trifft auch bei den werdenden Eltern auf eine gute Resonanz. „Die positive Entwicklung der letzten Jahre ist auch für uns ein deutliches Zeichen, dass wir den richtigen Weg gegangen sind“ freut sich Hartmut Hagmann, Regionalgeschäftsführer des Clemenshospitals. An jedem ersten, zweiten und dritten Montag im Monat informieren Experten der Frauenklinik und der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin um 19.15 Uhr beim Infoabend über die Geburt im Clemenshospital.

Mehr zur Betreuung von Geburten im Clemenshospital findet ihr unter www.clemenshospital.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.