Kurz-Unwetter beschäftigte die Feuerwehr

Lesezeit: 1 Minute
(Foto: Archiv/Symbolbild)
(Foto: Archiv/Symbolbild)

Am 06.05.2015 kam es in der Zeit von 18.13 Uhr bis 19.40 Uhr zu einer Häufung von Einsätzen für die Feuerwehr Münster. Kurzzeitige Sturmböen sorgten für umgestürzte Bäume im Stadtgebiet. Im Stadtteil Handorf stürzte ein Baum auf ein Wohnhaus. An der Bahnstrecke der Westfälischen Landeseisenbahn stürzte ein Baum auf die Gleise. Ferner beseitigte die Feuerwehr auf verschiedenen Verkehrswegen Bäume und heruntergefallene Äste. Eine Dachfläche an einer Bildungseinrichtung musste ebenfalls gesichert werden, da sich dort auf einer Fläche von ca. 100qm Dachteile gelöst hatten. Die Flächen rund um die Einrichtung wurden weitläufig abgesperrt. Des Weiteren löste eine Brandmeldeanlage an der Scharnhorststraße einen Alarm aus. Ein Feuer bestätigte sich abschließend nicht.

Insgesamt waren in der Zeit von 18.13 Uhr bis ca.20.00 Uhr ca. 90 Feuerwehrkräfte in Einsätze eingebunden. Neben den drei Feuerwachen der Berufsfeuerwehr, waren die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Altstadt, Gremmendorf, Geist, Roxel, Gelmer, Kemper und Handorf im Einsatz.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.