Kaufleute unterstützen Spendenkampagne

Lesezeit: 2 Minuten.
Auf dem Prinzipalmarkt trafen sich jetzt einige Vertreter der „Vertriebspartner“ der ersten Stunde zum Aktionsstart (v.l.): Thomas Zumnorde, Dr. Florian Urlichs, NN vor dem Esche, Tina Siegel (Modehaus Petzhold), PD Dr. Michael Böswald und Kieferorthopäde Dr. Frank Lohkamp aus dem Ärztezentrum Prinzipalmarkt. Auf dem Foto fehlt Wolfgang Nietan von „feine art“. (Foto: SFH)

Was ist aus Kunststoff, klein, fast quadratisch, in vielen Farben und mit Aufdruck gestaltet, lädt zum Spielen und Sammeln ein und ist ab sofort bei ausgewählten Partnern in Münster für eine Spende erhältlich? Mit den „FranziskusSteinchen“ erweitern ab sofort zahlreiche Geschäfte ihr Sortiment, um Gutes zu tun: Die zehn Euro, um die pro Steinchen gebeten wird, wandern direkt an das Spendenprojekt des St. Franziskus-Hospitals „Mehr Raum für Nähe“.

Von den Kaufleuten am Prinzipalmarkt haben sich im ersten Schritt das Schuhhaus Zumnorde mit mehreren Filialen, das Modehaus Petzhold und der Kieferorthopäde Dr. Frank Lohkamp vom Ärztezentrum am Prinzipalmarkt spontan zum Mitmachen bereit erklärt. Auch im Bettenhaus vor dem Esche an der Königsstraße, bei feine art an der Windthorststraße, bei Otmar im Hauptbahnhof und im La Californie (Picasso-Museum) sind die”FranziskusSteinchen” ab sofort erhältlich.

Die Chefärzte in der Klinik für Allgemeine Kinder- und Jugendmedizin PD Dr. Michael Böswald und Dr. Florian Urlichs sind begeistert von der Unterstützung der Kaufleute: „Wir freuen uns sehr, dass unsere Aktion mit so vielen neuen Partnern startet! Jede Spende für die neue Kinderklinik ist wichtig und hilft – damit unsere kleinen Patienten die Nähe und Geborgenheit bekommen, die sie zum Gesundwerden brauchen. FranziskusSteinchen gibt es selbstverständlich auch bei uns im St. Franziskus-Hospital: Die Bücherei im Krankenhaus hat sie ab sofort im Sortiment.“

Wer ebenfalls „FranziskusSteinchen“ in seinem Unternehmen anbieten und so die Kampagne „Mehr Raum für Nähe“ unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, zum Mit-Bauen aufzurufen. Informationen dazu gibt es unter Tel. 0251/935-1935.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.