Kappe App: Vom Preußenstadion an der Gartenstraße

Auch 2017 wird Kappe App das Publikum auf den alternativen Karnevalssitzungen gut unterhalten. (Foto: nn)

Seit beinahe einem Vierteljahrhundert gibt es sie schon. Von einigen unbemerkt, doch die meisten kennen Münsters alternative Karnevalssitzung „Kappe App“,  die ab 17.02.2017 unter dem programmatischen Titel „Das habt ihr euch verdient“ wieder bei Lappe an der Nieberdingstraße stattfindet. Regisseurin Gabriele Brüning hat aus einem bunten Haufen Individualisten eine homogene Gruppe geschmiedet, ohne alle Kanten abzuschleifen.

Ob Superwahljahr,  Freihandelsabkommen zwischen der EU und Niederbayern oder Preußenstadion an der Gartenstraße – Brüning ist optimistisch, dass wieder alle Interessen des Publikums bedient werden. „Ob auf der Bühne auch getanzt wird, entscheiden wir kurzfristig nach der körperlichen Verfassung der Beteiligten,“ sagt die Regisseurin mit einem Augenzwinkern. Für regelmäßige Besucher gibt es ein Wiedersehen mit Matthias Menne, Manni Kehr und Kornelia Kabbaj, mit Ulrich Sprenger, Cornelia Balster, Marcello Lang und Michael Tumbrink. Selbst Björn Schimpf, der regelmäßig auf selbstgebauten Instrumenten wie der Keksdosengitarre spielt, ist wieder dabei. Neu im Ensemble ist Liedermacher Michael Holtz, der sich am Klavier der Spannung zwischen Alltagswahnsinn und politischer Apokalypse annimmt. Natürlich ist auch die Kappe-App-Band dabei, die wie immer alle Register zieht. Freut Euch also auf den Februar.

Tickets und Termine unter www.kappe-app.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.