Jede Spende zählt Patienten sind auf Blutspender angewiesen

Auch am internationalem Weltblutspendetag zählt jede Spende in der UKM Blutspende. (Foto: UKM/FZ)

Egal ob Erstspender oder „Wiederholungstäter“ – jede Spende zählt für die Patienten am UKM. Deshalb hofft die UKM Blutspende auch am diesjährigen Weltblutspendetag auf zahlreiche freiwillige Spender. Heute sind alle Münsteraner aufgerufen, die weltweite Aktion zu unterstützen.

„Jede Spende rettet Leben – aber gerade in den Sommermonaten geht die Spenderzahl aufgrund der Ferien und des guten Wetters regelmäßig zurück. Der Bedarf an Blut bleibt aber natürlich bestehen“, erklärt Dr. Hartmut Hillmann, Oberarzt der UKM Blutspende, das Problem.

Etwa 2.400 Spender weniger als im Jahr davor zählte die UKM Blutspende. „Besonders in Zeiten, in denen Blutspendedienste deutschlandweit einen Rückgang an freiwilligen Spenden verzeichnen, hoffen wir einmal mehr, dass der Weltblutspendetag einen zusätzlichen Anreiz zur Spende geben kann“, ergänzt der stellvertretende Leiter des Instituts für Transfusionsmedizin und Transplantationsimmunologie. Auch in diesem Jahr erwarten die Freiwilligen erfrischende, alkoholfreie Cocktails und leckeres Fingerfood nach der Spende.

Gespendet werden kann zwischen 8.00 und 16.00 Uhr im Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude D11 (Anfahrtsadresse: Domagkstraße 11). Termine können vorab unter 0251 83-58000 vereinbart werden. Mehr Informationen über die UKM Blutspende gibt es unter ukm-blutspende.de.

Der Weltblutspendetag geht auf den Entdecker des AB0-Systems der Blutgruppen, Karl Landsteiner, zurück, der dafür 1930 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet wurde. An seinem Geburtstag wird seit 2004 international der Weltblutspendetag begangen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.