Infoabende zu neuen Flüchtlingsheimen in Hiltrup und Handorf

Lesezeit: 1 Minute.
(Symbolbild: CC0)
(Symbolbild: CC0)

In wenigen Tagen sollen mehrere neue Quartiere für Flüchtlinge in Betrieb genommen werden. Die Verantwortlichen laden zu Infoabenden in die Unterkünfte.

Bis zu 230 Flüchtlinge werden ab Anfang Januar in Handorf an zwei neuen Standorten im Stadtteil untergebracht. Bis zu 200 Plätze stehen in der Lützow-Kaserne zur Verfügung, maximal 30 Personen werden in der Gildenstraße 15 wohnen. Das Sozialamt der Stadt, das Diakonische Werk und Bezirksbürgermeisterin Martina Klimek laden alle Interessierten am Dienstag, 5. Januar, um 17 Uhr zu einem Rundgang durch die Lützow-Kaserne ein. Um 18 Uhr schließt sich eine Informationsveranstaltung an im Haus Münsterland, Immelmannstraße 37. Das Diakonische Werk wird ab Januar die Betreuung aller Flüchtlingseinrichtungen in Handorf übernehmen. An diesem Abend stellt sich das verantwortliche Betreuungspersonal der beiden neuen Unterkünfte vor. Betreuungskonzept und Kooperationsmöglichkeiten von Haupt- und Ehrenamtlichen sind weitere Themen.

Eine Pavillon-Unterkunft für bis zu 50 Flüchtlinge wird voraussichtlich ab dem 11. Januar in der Deermannstraße 26 in Hiltrup in Betrieb genommen. Das Sozialamt der Stadt, der Caritas- Verband und die Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt und Martina Klimek laden alle Interessierten am Donnerstag, 7. Januar, zu einer Besichtigung der Unterkunft ein. Um 18 Uhr schließt sich eine Informationsveranstaltung an im Clubheim “Auszeit” des DJK GW Amelsbüren, Zum Häpper 24. Der Caritas-Verband wird die Einrichtung betreuen. An diesem Abend werden Personal und Betreuungskonzept vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.