Holiday on Ice – Halleluja in der Halle Münsterland

Lesezeit: 2 Minuten.
Großes Finale einer großartigen Zeitreise. (Foto: sg)
Großes Finale einer großartigen Zeitreise. (Foto: sg)

Glamouröse Unterhaltung auf spiegelglatter Oberfläche, dafür steht Holiday on Ice seit nunmehr 70 Jahren. Mit “Platinum”, der aktuellen Tournee werden, die Zuschauer mit auf eine Zeitreise genommen, das Beste der letzten Jahre. Ein Wiener Walzer darf genau so wenig fehlen, wie ein Gospel-Chor, eine Reise ins Pariser Rotlichtviertel Pigalle oder in die Disko-Zeit der Gegenwart. All das wird rasant auf’s Eis gebracht und von Eislauf-Legende Norbert Schramm charmant moderiert.

Eine Legende muss man wohl auch sein, um seinen Auftritt selbst anzusagen und dafür nicht mit komischen Blicken bedacht zu werden. Beweisen muss er dem Publikum eigentlich nichts mehr, wer auf so eine Karriere zurückblickt, darf sich entspannt zurücklehnen und den Ruhm genießen. Doch dafür ist er wohl noch zu agil und es macht Spaß, ihm beim Laufen zuzuschauen, Chapeau, gelernt ist wohl gelernt.

Norbert Schramm bei seiner Solonummer, zu schnell für die Kameras. (Foto: sg)
Norbert Schramm bei seiner Solonummer, zu schnell für die Kameras. (Foto: sg)

Langweilig wird es nicht auf dem Eis, als hätte er nie etwas anderes gemacht, führt Schramm das Publikum durch das Programm. Als Gospel-Priester begrüßt er die Münsteraner Gemeinde mit einem, zugegeben etwas pathetisch-überzogen anmutenden “Halleluja Münster”. Minuten später funktioniert er einen Flügel zum DJ-Pult um und lädt das Ensemble zu Elektro-Klängen auf das eisige Tanzparkett.

Anrüchig schön wird es dann im Rotlichtschimmer des Pariser Vergnügungsviertels, Romantik mit Rose, Anzug und leichten Mädchen in Strapsen. Fehlt noch das pompöse, kaum etwas ist so pompös, wie der Wiener-Opernball. Zu den Klängen des Wiener Walzers fegen stilecht die Eisläufer in entsprechenden Kostümen über’s weiße Parkett. Es dürfte nicht schwer zu erraten sein, wer kleidungstechnisch seine Finger im Spiel hat, wenn es um das Thema “Pompösität” geht. Da gibt es nur einen Namen. Harald Glööckler designte eigens für Holiday on Ice die Kostüme für diese Nummer.

Holiday on Ice, ein winterliches, kurzweiliges Vergnügen und Unterhaltung für die ganze Familie, so auch in diesem Jahr.

Jede Menge Bilder der Show gibt es hier.

Stephan Günther
Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.