Hohenzollernring: Nachtarbeit ab Sonntag Stadtnetze bereiten nächsten Bauabschnitt für die Fernwärme am östlichen Ring vor

Hohenzollernring, auf diesem Teilstück wird in den kommenden Nächten gearbeitet. (Foto: Tessa-Viola Kloep)

In den Nächten von Sonntag (7. August) bis voraussichtlich Freitagfrüh (12. August) demontieren die Stadtnetze Münster auf dem Hohenzollernring die Straßenbeleuchtung. Die Arbeiten im Abschnitt zwischen Bernsmeyerstiege und Rudolfstraße finden jeweils zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr früh statt, um den Verkehrsfluss auf dem Ring nicht zusätzlich zu behindern.

Die Arbeiten bereiten den nächsten Bauabschnitt für die Fernwärmeleitung am östlichen Ring vor. Anders als an den meisten Straßen im Stadtgebiet werden Teile des Rings von mittig über der Fahrbahn hängenden Seilleuchten beleuchtet. Die Beleuchtung ist den Arbeiten auf der Baustelle im Wege. Sie wird in der Bauzeit durch Beleuchtungsmasten ersetzt.

Vorbereitung für den nächsten Bauabschnitt

Der nächste Abschnitt der Fernwärmearbeiten am Hohenzollernring wird zwischen Manfred-von-Richthofen-Straße und der Bushaltestelle St. Franziskus-Hospital gebaut. Ab September werden dort in rund einem Jahr Bauzeit neue große Transportleitungen verlegt, die die Wärmeversorgung im nord-östlichen Stadtgebiet sicherstellen. Die Arbeiten im aktuellen Ringabschnitt zwischen Sophienstraße und Manfred-von-Richthofen-Straße beenden die Stadtnetze pünktlich.

Die Arbeiten sind Teil einer umfangreichen Erneuerungsmaßnahme. Bis voraussichtlich 2027 machen die Stadtnetze Münster das Fernwärmenetz fit für die künftige grüne Wärme und verlegen neue Wärmeleitungen vom Hafenkraftwerk bis zur Ostmarkstraße. Mit den bereits erfolgten Arbeiten am Hafen, Hansaring und Hohenzollernring ist bereits die Hälfte der Strecke geschafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.