Hochwasser durch starke Regefälle

Lesezeit: 1 Minute
Auch der Aaseitenweg unter der „Goldenen Brücke“ ist gesperrt. (Foto: cabe)
Auch der Aaseitenweg unter der „Goldenen Brücke“ ist gesperrt. (Foto: cabe)

Auch wenn das Sturmtief Burglind in Münster vergleichsweise wenig Schaden angerichtet hat, haben die starken Regenfälle der letzten Tage dennoch in der ganzen Stadt, vor allem in den städtischen Grünanlagen, Spuren hinterlassen.

Besonders Wege und Wanderstrecken, die an Gewässern entlang führen, sind stellenweise immer noch überflutet und wurden vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit gesperrt. Aktuell (4.1.) sind auch die Wege am Aasee unter der Torminbrücke nicht begehbar. Außerdem musste das Tiefbauamt wegen der steigenden Wasserstände die Brücke „Alter Postweg“ über die Angel in Angelmodde und die Schwimmbrücke am Aasee (Höhe Goldene Brücke) vorübergehend sperren. Weiterhin gesperrt sind beispielsweise der Wersewanderweg unterhalb der Warendorfer Straße und den Radwanderweg am Ramertsweg. In der Innenstadt ist bereits der Aaseitenweg unter der „Goldenen Brücke“ (Adenauerallee) gesperrt.  Sobald die Wege wieder sicher genutzt werden können, werden die Sperrungen aufgehoben.  Auch andere Ecken in Münster sind von steigendem Wasserspiegel betroffen, wie etwa der Norden im Bereich des Kanals und des Wienburgparks.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.