Hansaring: Die Platanen bleiben (vorerst)!

Teilerfolg für die Demonstranten, heute unterlagen die Maschinen, die Bäume bleiben erst mal stehen. (Foto: Hanno Endres)
Teilerfolg für die Demonstranten, heute unterlagen die Maschinen, die Bäume bleiben erstmal stehen. (Foto: Hanno Endres)

Es ist zwar schon länger beschlossen, doch so richtig bekannt wurde die Information erst in der vergangenen Woche. Zwei 40 Jahre alte Platanen am Hansaring sollten heute im Rahmen von Arbeiten an einer Fernwärmeleitung gefällt werden, nur um die zweispurige Befahrbarkeit des Rings bis September zu sichern. Dann sollen alle Arbeiten dort abgeschlossen sein. Kein Wunder, dass dies am Hansaring für Gegenwind sorgte, ist die Stimmung dort doch eh ob des Hafencenter-Baus angespannt.

Weit mehr als 250 Münsteraner machten bereits gestern ihrem Unmut über die Fällung der beiden über 25 Meter hohen Bäume Luft, die ohne Fällung noch mindestens 60 Jahre zu leben haben. „Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Bäume klaut“, schallte es dabei immer wieder laut über den Hansaring.

Auch am Samstagmorgen, zum geplanten Termin, erschienen einige Demonstranten, um das unvermeidliche zu verhindern. Knapp 20 von ihnen waren durchgehend vor Ort und verhinderten so, dass die Kettensägen ihren Dienst antreten konnten. Die Polizei, die sich sehr zurückhaltend präsentierte, sprach mehrere Platzverweise aus, konnte am Ende aber auch nicht verhindern, dass die beauftragte Firma ihre Kettensägen einpackte und Feierabend machte.

Möglicherweise wird morgen ein weiterer Versuch unternommen, die Bäume zu fällen. Aus diesem Grund sind auch für Sonntag ab 7:00 Uhr morgens wieder Proteste angekündigt.

Stephan Günther
Social

Stephan Günther

(sg) - Gründer bei ALLES MÜNSTER
In Münster geboren und aufgewachsen, ist Stephan Günther dieser Stadt bis heute treu geblieben. Zusammen mit Thomas Hölscher brachte er im Frühjahr 2014 das Onlinemagazin „auf die Welt“. Fasziniert von der Vielfältigkeit der Musik, findet man ihn am häufigsten auf Konzerten, meistens hinter einer Kamera, gerne aber auch mit Notizblock und Stift. Ansonsten hält er seine Augen aber auch für alles andere offen, was in seiner Heimatstadt so passiert.

sg@allesmuenster.de
Stephan Günther
Social

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.