Guter Rat am Zeugnistelefon Städtische Schulpsychologie hat ein offenes Ohr Stadtgeschichte

Nicht nur für die anstehenden Halbjahreszeugnisse ist das Zeugnistelefon geschaltet. (Symbolbild: Michael Grabscheit / pixelio.de)
Nicht nur für die anstehenden Halbjahreszeugnisse ist das Zeugnistelefon geschaltet. (Symbolbild: Michael Grabscheit / pixelio.de)

Am 28. Januar werden die Halbjahreszeugnisse vergeben. Nach einem weiteren anstrengenden Schulhalbjahr unter Corona-Bedingungen steht das Team der Schulpsychologischen Beratungsstelle am Donnerstag und Freitag Eltern und Kindern am Zeugnistelefon mit seinem Rat zur Seite. Gerade in diesen belastenden Zeiten rechnen die Fachleute mit einem erhöhten Unterstützungsbedarf von Eltern mit Fragen zum Thema Zeugnisse und Schulleistungen.   

Die lange Zeit im Lernen auf Distanz kann zu Lernlücken, Motivationsverlust und unbefriedigenden Noten geführt haben. Hinzu kommen Gefühle wie Ängste, Frust und Druck. Was kann ich tun, um mein Kind zu unterstützen? Wie kann ich verhindern, dass ich mein Kind überfordere? Zu diesen und anderen Fragen ist die Schulpsychologie gern Ansprechpartnerin. Sollte nach einer telefonischen Kurzberatung weiterer Bedarf bestehen, sind Anschlussgespräche – digital oder vor Ort – möglich.

Alle Gespräche sind vertraulich und kostenfrei. Auch unabhängig von der Zeugnisausgabe bietet das Team der Schulpsychologie Beratung zu schulischen Themen an: telefonisch (02 51 / 4 92-40 81) ist die Beratungsstelle montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr erreichbar, in den Ferien von 9 bis 12 Uhr oder online unter www.schulpsychologie.muenster.de, E-Mail: schulpsy@stadt-muenster.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.