Girls‘ Day bei der SPD Einblicke in die Politik ermöglicht / Fünf Mädchen stellten viele Fragen

Girls´Day bei der SPD: (v. l. Marius Herwig (Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion im Rat der Stadt Münster), Alina Morozova, Alva Mahlmann (Teilnehmerinnen des Girls´Day), Olga Holin-Burmann (Wahlkreisbüro Svenja Schulze), Vincent Kaiser (stellv. Geschäftsführer des SPD-Unterbezirks Münster). (Foto: SPD Münster)
Girls´Day bei der SPD: (v. l.) Marius Herwig (Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion im Rat der Stadt Münster), Alina Morozova, Alva Mahlmann (Teilnehmerinnen des Girls´Day), Olga Holin-Burmann (Wahlkreisbüro Svenja Schulze), Vincent Kaiser (stellv. Geschäftsführer des SPD-Unterbezirks Münster). (Foto: SPD Münster)

Anlässlich des Girls‘ Day 2022 hat die SPD in Münster fünf Mädchen eingeladen in die verschiedenen Bereiche der politischen Arbeit zu blicken. Wie sieht die Arbeit in der Ratsfraktion aus? Was für Arbeit wird im Landtag und im Bundestag verrichtet? Dies und vieles mehr waren Fragen, die während des Aufenthalts gestellt wurden.

Für den Girls‘ Day 2022 hat die SPD in Münster für fünf Mädchen die Arbeit in den verschiedenen politischen Bereichen einen Tag lang erklärt und so Einblicke in die Politik ermöglicht. Zu Beginn des Tages wurde erklärt, welche Arbeit im Büro der SPD an der Bahnhofsstraße verrichtet wird. „Ich wusste gar nicht, wie viel verschiedene Arbeit es in der Politik gibt“, erzählte eine Teilnehmerin. In Kleingruppen wurden danach die verschiedenen Felder und Büros vorgestellt, unter anderem die Arbeit im Wahlkreisbüro von Svenja Schulze, im Regio-Wahlkreis-Büro der SPD-Landtagsfraktion und die Ratsfraktion der SPD in Münster. Neben den theoretischen Erklärungen, durften die Mädchen aber auch selbst anpacken: So konnten sie Social-Media-Texte mitgestalten und eine Pressemitteilung verfassen. Am meisten hat es die Mädchen interessiert, wie man zum Beruf „Politiker“ kommt, aber auch politische Fragen wie „Was macht die SPD für meine Freunde und Familie?“. Im Gespräch haben ihnen die verschiedenen Mitarbeiter die Arbeitsweise der SPD nähergebracht. „Es ist wichtig junge Mädchen an die Politik heranzuführen, damit sie wissen, dass jeder und jede zählt“, erklärte Olga Holin-Burmann, Mitarbeiterin von Svenja Schulze im Wahlkreisbüro. Beim abschließenden Pizzaessen konnten die Mädchen noch ein Foto als Andenken machen und den Tag für sich zusammenfassen. Die Wahl, was ihnen am meisten gefallen hat viel sichtlich schwer, so sagten sie am Ende einfach: alles.

Transparenzhinweis: Dieser Inhalt wurde uns von Paula Homann, Teilnehmerin des Girls‘ Day bei der SPD Münster, zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.