Spielzeiteröffnung mit Lichtgestalt Friedrich Liechtenstein eröffnet neues Programm der Friedenskapelle

Lesezeit: 1 Minute
Friedrich Liechtenstein, hier bei einem Auftritt in der Adam Riese Show, eröffnet die neue Spielzeit der Friedenskapelle Münster. (Archivbild: Thomas Hölscher)
Friedrich Liechtenstein, hier bei einem Auftritt in der Adam Riese Show, eröffnet die neue Spielzeit der Friedenskapelle Münster. (Archivbild: Thomas Hölscher)

Die Friedenskapelle feiert am übernächsten Samstag (21.9.) ihre Spielzeiteröffnung mit einer der schillerndsten Gestalten der deutschen Kunstwelt. Zum Auftakt in die neue Spielzeit hat der künstlerische Leiter Tim Eberhardt den Sänger, Entertainer, Theatermenschen und Werbeprofi Friedrich Liechtenstein nach Münster eingeladen.

Aus den Elementen zeitgenössischer Populärkultur kreiert der wohl bekannteste Vollbartträger der Republik ein poetisches Universum voller Anspielungen, Witz und Poesie. Mit seinem Friedrich Liechtenstein Trio bewegt er sich zwischen Jazz, Easy Listening und Elektronik und verzaubert die Menschen mit seiner einzigartigen Stimme und seinem subtilen Humor. Mit Arnold Kasar (Piano, Electronics) und Sebastian Borkowski (Saxophon) besteht das Friedrich Liechtenstein Trio aus langjährigen musikalischen Partnern. Ihr einmaliger musikalischer Mix verbindet Pop-Melodien mit entspannten Arrangements aus Pianoakkorden, zarten Saxophonklängen und elektronischen Sounds – fast schon hitverdächtig.

Liechtensteins Texte bilden dazu einen hintergründigen Kontrast voller feinsinnigem Humor. So sind Songs wie „Nicht Singen beim Schwimmen“, „Shave the Monkeys“ oder „Bademeister“ nicht nur ironische Kommentare auf das Leben, die Welt und die Medien, sondern auch kleine „Kunstgeschichten“ voller Anspielungen auf Liechtensteins langjähriges Schaffen als Performer.

21.09.2019 | 20:00 Uhr | Friedenskapelle | Tickets: (0251) 6742130 oder online

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.