Freies Musical-Ensemble führt „Imagine This“ auf

Lesezeit: 3 Minuten.
Das große Orchester ist ein Aushängeschild des FME. (Foto: FME)
Das große Orchester ist ein Aushängeschild des FME. (Foto: FME)

Bereits seit einem dreiviertel Jahr arbeiten die über 50 Mitglieder des Freien Musical-Ensembles Münster daran, das Stück „Imagine This“ auf die Bühne zu bringen. Über 400 Stunden wurde schon geprobt, Noten gelernt, Akkorde ausgestimmt, Schauspielübungen gemacht und Bühnengänge gelernt. Noch nicht dazu gerechnet die vielen Tage, die bereits in Bühnebild, Inszenierung, Requisite oder Kostümbildnerei investiert wurden.

Besonders viel Zeit fließt in diesem Jahr auch in die Übersetzung: Weil das Musical noch nie in deutscher Sprache aufgeführt wurde, muss Ensembleleiter Ingo Budweg Sprech- und Gesangstexte komplett aus dem Englischen ins Deutsche übertragen. Am 28. Oktober feiert das Stück dann seine Deutschlandpremiere in Münster.

Aufgrund seines historischen Hintergrundes ist „Imagine This“ das bislang anspruchsvollste Stück in der 17jährigen Geschichte des Ensembles. Es spielt im Jahr 1942. Schauplatz ist das Warschauer Ghetto, wo eine Schauspielgruppe ihren Mitgefangenen durch ein besonderes Theaterstück Mut und Hoffnung vermitteln will. Ihr Vorhaben wird allerdings durchkreuzt und die Nazis stellen sie vor eine grausame Wahl…

Die Auseinandersetzung mit den wahren Ereignissen hinter dem Musical bringt die Mitwirkenden oft an ihre Grenzen. Nicht selten werden während der Proben Tränen vergossen. Aber auch eine andere Seite des Warschauer Ghettos soll in der Produktion gezeigt werden: „Das Musical ist eigentlich sehr lebensbejahend. Trotz oder gerade wegen der furchtbaren Bedingungen im Ghetto haben die Gefangenen versucht, sich durch Musik und Schauspiel ein Stück Menschlichkeit zu bewahren und mit Hilfe von Kunst und Phantasie der grausamen Realität zu entfliehen. Es gab in jener Zeit zum Beispiel über 60 Theaterpremieren“ erklärt Budweg.

Für „Imagine This“ sucht das FME aktuell noch Kinderdarsteller im Alter von 10 bis 13 Jahren. Zu besetzen ist eine größere Gesangs- und Sprechrolle. Es gibt zwölf Aufführungen an jeweils vier Wochenenden ab dem 28. Oktober. Zusätzlich finden vorab noch intensive Proben statt. Die Kinder sollten Gesangserfahrung mitbringen und auf jeden Fall Spaß daran haben, auf der Bühne zu stehen. Eltern, deren Kinder den Herausforderungen dieser Produktion gewachsen sind, melden sich bitte unter musical@muenster.org.

Ab sofort beginnt auch das über 40 Mann starke Orchester mit seiner Probenarbeit, um rechtzeitig zur Premiere die anspruchsvolle Musik aus der Feder des jüdischen Komponisten Shuki Levy zu beherrschen. Für alle Ensemble- und Orchestermitglieder handelt es sich übrigens ausschließlich um ein ehrenamtliches Hobby, dem nach Feierabend oder nach der Uni-Vorlesung nachgegangen wird. Ermöglicht werden die Aufführungen auch in diesem Jahr wieder zum Teil von dem Sponsor der ersten Stunde: Die Sparkasse Münsterland Ost fördert das FME und damit das kulturschaffende Engagement der Mitwirkenden bereits seit 17 Jahren.

Premiere ist am 28. Oktober um 19.30 Uhr, elf weitere Aufführungen folgen. Karten gibt es ab sofort für 26 Euro (22 Euro ermäßigt) auf www.fme-ms.de, bei der Buchhandlung „Der Wunderkasten“ in Gievenbeck (Telefon 0251/39 94 830) oder bei Münster Marketing im Stadthaus 1 (Telefon 0251/49 22 710).

Alle Konzerte finden im Konzertsaal der Waldorfschule Gievenbeck, Rudolf-Steiner-Weg 11, statt. Alle Infos zu Ensemble finden Interessierte ebenfalls regelmäßig auf der Internetseite unter www.fme-ms.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.