Es ist eine Zeit voller Glanz und Pracht Freies Musical-Ensemble Münster feiert 20-jähriges Jubiläum auf der Titanic

Lesezeit: 3 Minuten
Das Freie Musical-Ensemble Münster spielt "Titanic". (Foto: FME)
Das Freie Musical-Ensemble Münster spielt “Titanic”. (Foto: FME)

Als bekannt wurde, dass im Jahre 2022 ein originalgetreuer Nachbau des Luxus-Dampfers Titanic die Reise von Southhampton nach New York antreten soll, klang das für das Freie Musical-Ensemble aus Münster (FME) tatsächlich nach einem verlockenden Anlass für einen Ausflug. Immerhin steht das 20-jährige Jubiläum des Ensembles unmittelbar bevor, welches es gebührend zu feiern gilt. In diesem Jahr inszeniert das FME „Titanic“ erneut in Glanz und Pracht.

Was im Vergleich zu heutigen Kreuzfahrtschiffen und Ozean-Riesen fast als „niedlich“ bezeichnet werden könnte, war im Jahre 1912 der Inbegriff eines schwimmenden Luxus-Hotels. Und auch wenn sich der Untergang der Titanic nun schon zum 107. Mal jährt, ist die tragische Geschichte noch immer beliebter Gegenstand von zahlreichen Dokumentationen, Ausstellungen, Filmen oder Büchern. Es ist eben eine besondere Geschichte, die durch Peter Stone (Buch) und Maury Yeston (Musik) sogar in ein – ebenfalls sehr besonderes – Musical gegossen wurde.

Das Besondere am Musical „Titanic“ ist vor allem, dass es den Fokus nicht lediglich auf eine oder zwei Passagiere und deren Geschichte lenkt, wie es aus der Verfilmung von James Cameron aus dem Jahr 1997 bekannt ist. Vielmehr werden die vier Tage der Jungfernfahrt aus der Perspektive der verschiedensten Passagiere und Besatzungsmitglieder erzählt – darunter natürlich der Kapitän, der Reederei-Besitzer und der Schiffskonstrukteur, aber auch der Heizer, der Funker, und Passagiere aus der ersten, zweiten und dritten Klasse. Dadurch erhält der Zuschauer – unterlegt mit wunderschönen, klassisch orchestrierten Melodien – einen unvergleichbaren Eindruck von den Gegebenheiten auf dem Schiff und den Hoffnungen, Wünschen und Träumen der mitreisenden Menschen auf dem Weg nach Amerika aus schier jeder möglichen persönlichen Perspektive.

Musikalisch lebt das Stück von den vielen klangvollen Chorstücken, und ist damit geradezu perfekt als Bühnenstück für das FME. Denn der FME-Chor hat in den vergangenen Produktionen immer wieder durch seine große Klanggewalt überzeugt und begeistert; er bildet stets Zentrum und Herzstück des Münsteraner Ensembles. „Die Einheit und der Zusammenhalt in der Gruppe hat absolute Priorität; daher sind es nie die Solisten, die bei uns im Vordergrund stehen, sondern immer die Gemeinschaft und der Chor“, erklärt Dirigent und Gesamtleiter Ingo Budweg. „Für unser 20-jähriges Jubiläum haben wir uns daher wieder für ‚Titanic‘ entschieden, denn in diesem Musical ist der Chor das Wichtigste – jeder Darsteller hat sozusagen eine Hauptrolle“, so Budweg.

„Eine Zeit voller Glanz und Pracht“ ist nur eines der vielen Chorstücke, die das Ensemble bis zur Premiere  einzustudieren hat. In dieser Szene bewundern die Passagiere der ersten Klasse die prunkvolle Einrichtung des Speisesaals der Titanic. Um dem Luxus des Schiffes möglichst nahe zu kommen, wird das Bühnenbild als mehrstöckiger Aufbau mit mindestens drei Schiffsebenen konstruiert, und auch hinsichtlich der Kostüme darf ein glanz- und prachtvoller Anblick erwartet werden. Selbstverständlich gehören zu jeder FME-Produktion auch die zeitgenössischen Requisiten und die eindrucksvollen Choreografien, sowie das große symphonische Live-Orchester.

Auch wenn die Proben für dieses große und aufwändige Bühnenstück bereits in vollem Gange sind, darf das Ensemble Mitte des Jahres noch einmal kurz innehalten. Im Juli findet nämlich anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Ensembles ein großer Festakt statt, der sicherlich auch unter dem Motto „eine Zeit voller Glanz und Pracht“ gestaltet wird. Um das Jubiläum auch mit den langjährigen Fans und dem treuen Publikum zu feiern, spielt das Ensemble nach der Premiere am 1. November 2019 nicht (wie gewohnt) nur 11 weitere Aufführungen, sondern das Musical „Titanic“ kann an insgesamt 15 Aufführungsabenden im Konzertsaal der Freien Waldorfschule Münster besucht werden.

Viele weitere Infos zum Stück, zur Besetzung, zu den weiteren Terminen und zum Vorverkaufsstart findet ihr auf der Homepage des Ensembles: www.fme-ms.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.