Franziskus-Hospital lädt zum Verkehrssicherheitstag

Franziskus Hospital, Polizei und Fahrrad Hürter beraten am Dienstag, wie man mit dem Rad sicher durch die dunkle Jahreszeit kommt. (Foto: cabe)
Franziskus Hospital, Polizei und Fahrrad Hürter beraten am Dienstag, wie man mit dem Rad sicher durch die dunkle Jahreszeit kommt. (Foto: cabe)

Am kommenden Dienstag lädt das St. Franziskus-Hospital uu einem Verkehrssicherheitstag rund um das Fahrrad ein. Von 11 bis 16 Uhr können sich Besucher und Mitarbeiter im Eingangsbereich des Hospitals zu verschiedenen sicherheitsrelevanten Themen informieren und beraten lassen.

Insbesondere in der dunklen Jahreszeit kommt es vermehrt zu Unfällen, weil Radfahrer für andere Verkehrsteilnehmer nicht ausreichend sichtbar sind. Um dem entgegen zu wirken, werden an dem Tag Warnwesten verteilt. Außerdem klärt die Polizei über die Verkehrsunfallprävention auf und bietet eine kostenlose Fahrradregistrierung an. Mit einer sogenannten „Rauschbrille“ können Besucher nachempfinden, inwieweit die eigene Reaktionsfähigkeit nach dem Konsum von Alkohol nachlässt.

Darüber hinaus überprüft die Firma Fahrrad XXL Hürter die „Leezen“ in einer mobilen Werkstatt und verkauft Fahrradhelme. „Im Falle eines Unfalls kann der Helm vor lebensbedrohlichen Kopfverletzungen schützen“, erklärt Dr. Jan-Bernd Boge, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie. Er behandelt häufig Radfahrer, die nach einem Unfall z.B. mit Prellungen oder Unterarm- und Schlüsselbeinfrakturen eingeliefert werden.

Das Zentrum für Refraktive Chirurgie klärt über Augen-Laser-Behandlungen auf und bietet einen Sehtest an. Ein Reanimationstraining der Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin rundet das Angebot ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.