Einmaliger Zusammenschluss in Münster

Lesezeit: 2 Minuten.
dsc_1775
Prof. Dr. Peter Feindt informierte beim MAgKs-Symposium über mögliche neue Verfahren bei der Früherkennung von Lungenkrebs. (Foto: so)

Die Münsteraner Allianz gegen Krebs (MAgKs) ist ein deutschlandweit einzigartiges Konzept. Drei Kliniken arbeiten Hand in Hand für eine bessere Versorgung von Krebs-Patienten.  Am vergangenen Samstag informierten zahlreiche Experten der MAgKs bei dem Advents-Symposium „Gemeinsam gegen Krebs!“ rund 60 niedergelassene Ärzte über aktuelle Verfahren und Herausforderungen in der Onkologie.

Nach einleitenden Grußworten von Prof. Dr. Dr. Gerhard Brodner, Ärztlicher Direktor der Fachklinik Hornheide, ging es um neue Immuntherapie-Kombinationen, ambulante Palliativmedizin, Früherkennung von Lungenkrebs und Wundversorgung bei Krebserkrankungen. „Die Informationen hinsichtlich aktueller Krebstherapie oder anderer Neuerungen sind für uns Hausärzte interessant“, findet Dr. Rainer Drerup, Hausarzt aus Lüdinghausen. „So kann ich besser auf Patienten reagieren, wenn sie Fragen zu neuen Erkenntnissen haben. Ich fühle mich in der Arbeit unterstützt und der Patient fühlt sich besser verstanden. Ich finde solche Veranstaltungen gut, insbesondere, wenn es um verschiedene Themen geht.“ Referenten waren unter anderem Priv.-Doz. Dr. Jan Groetzner, Leiter der MAgKs und Oberarzt der Klinik für Thoraxchirurgie (Clemenshospital Münster), Prof. Dr. Peter Feindt, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Thoraxchirurgie (Clemenshospital Münster) und Prof. Dr. Dr. Matthias Hoffmann, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie (Raphaelsklinik Münster). „Ich halte die MAgKs für eine gute Sache, weil ich das Gefühl habe, dass die Patienten dadurch ganzheitlicher versorgt werden“, beurteilt Dr. Christina Nolting-Schräer, Teilnehmerin des Symposiums und Dermatologin aus Lüdinghausen die Allianz. „Es gibt eine enge Zusammenarbeit, ich muss also nicht mehr als Koordinator eingreifen. Es reicht, wenn ich den Patienten in eine der Kliniken schicke und ich weiß, da läuft es weiter.“

Die Münsteraner Allianz gegen Krebs  (MAgKs)  ist der Zusammenschluss des Clemenshospitals, der Fachklinik Hornheide und der Raphaelsklinik. Ziel der Allianz ist es, die Patienten in allen Phasen der Erkrankungen umfassend und ganzheitlich zu betreuen. Die MAgKs ist als erstes standortübergreifendes onkologisches Zentrum in Deutschland durch unabhängige Gutachter der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.