Dunkle Materie und helle Köpfe Die TEDxMünster erkundet mit zehn Vorträgen das Unbekannte – und feiert am 2. November eine Premiere  

Freuen sich auf die erste TEDxMünster im städtischen Theater: (v.l.) Dr. Ulrich Peters, Dr. Wiebke Borgers, Markus Lewe, Rita Feldmann, Susanne Ablaß und Christoph Salzig. (Foto: TEDxMünster)

Die TED-Konferenzen und ihre regionalen Ableger haben weltweit Millionen von Fans. Die TEDxMünster ist in sechs Jahren so sehr gewachsen, dass sie in diesem Jahr umziehen muss. Im November findet die Ideenkonferenz zum ersten Mal im Theater Münster statt. 

Ein Wissenschaftler, der in einem James-Bond-Labor in den Abruzzen dunkle Materie erforscht. Eine Frau, die als einzige muslimische Imamin Dänemarks Dinge verändert, die als nicht veränderbar galten. Ein Insektizid-Hersteller, der seine Liebe zu Fliegen entdeckt und daraus ein Geschäftsmodell entwickelt. Das sind drei der zehn Geschichten, um die es bei der TEDxMünster am 2. November in maximal 18-minütigen Kurzvorträgen gehen wird. Die deutsch- und englischsprachigen TEDx-Talks haben dabei eine Gemeinsamkeit: Das Unbekannte spielt in ihnen eine zentrale Rolle. Der Titel der TEDxMünster 2018 lautet „Discover the Unknown“.

Nach zwei ausverkauften Gastspielen in der Aula des münsterschen Schlosses macht die TEDxMünster im sechsten Jahr den nächsten Entwicklungsschritt. Mit dem Umzug ins Große Haus des Theaters Münster verdoppelt sie ihre Größe. „Wir freuen uns, dass die TEDx zum ersten Mal in städtischen Räumen stattfindet, weil wir zutiefst von diesem Format überzeugt sind und es auch gut zu Münster passt“, sagt Oberbürgermeister Markus Lewe.

Millionen verfolgen die Talks im Netz

Dr. Ulrich Peters, Generalintendant des Theaters Münster, findet vor allem, dass das Format gut zum Theaterpublikum passt. “Die Leute, die zu uns kommen, sind wissbegierig, an vielen Dingen interessiert und offen für Neues“, sagt Peters. 850 Zuschauer werden die TEDx-Talks im November live verfolgen, Millionen werden sie später im Netz sehen können. Zur Idee der Veranstaltung gehört, dass nach der Veranstaltung alle Vorträge der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das TEDx-Archiv ist eine Art virtuelle Volkshochschule. Der TEDx-Youtube-Kanal hat 14 Millionen Abonnenten und knapp 3 Milliarden Aufrufe.

TED steht für Technology, Entertainment, Design und die Idee, Vordenker, Kreative und interessante Menschen aus unterschiedlichen Fachgebieten zusammenzuführen. Mit dieser Absicht organisierte der Architekt Richard Saul Wurman im Jahr 1984 die erste TED-Konferenz in Kalifornien. Das Credo lautet „Ideas worth spreading“. Frei übersetzt: Ideen, die ein großes Publikum finden sollten. Die Veranstaltung ist inzwischen legendär. Zu den Rednern zählen Bill Clinton, der Papst oder der Popstar Bono.

Über 10.000 Konferenzen in 164 Ländern

International ist das Format so populär, dass die Mutterorganisationen seit 2009 weltweit Lizenzen für regionale Ableger vergibt. Sie werden unter dem Namen TEDx von unabhängigen und ehrenamtlichen Veranstaltern organisiert. Weltweit haben seit 2009 über 10.000 TEDx-Veranstaltungen in 2.500 Städten und 164 Ländern stattgefunden.

Wie auch bei der Mutter-Konferenz treten alle Referenten honorarfrei auf. Die Organisatoren arbeiten ehrenamtlich. Hinter der TEDxMünster steht ein 15-köpfiges Team um Dr. Wiebke Borgers und Christoph Salzig, das vorwiegend aus Selbstständigen, Freiberuflern und Studenten besteht. www.tedxmuenster.de

Tickets über die Vorverkaufsstelle des Theaters.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.