Dorothee Feller ist Schirmherrin des Freundeskreises KMT

Lesezeit: 2 Minuten.
Im Beisein von UKM-Medizinern und -Pflegekräften sowie Mitgliedern des Freundeskreises KMT Münster e.V. übernahm Regierungspräsidentin Dorothee Feller beim Besuch im KMT-Zentrum des UKM die Schirmherrschaft des Vereins. (Foto: UKM/FZ/Tronquet)

Regierungspräsidentin Dorothee Feller ist neue Schirmherrin des  Freundeskreis KMT Münster e.V.. Der Verein war maßgeblich an der Gründung des Knochenmarktransplantationszentrums des UKM im Jahre 1998 beteiligt und verschafft dem Zentrum jährlich Spenden in sechsstelliger Höhe für die Krankenversorgung und Forschung.

Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat offiziell die Schirmherrschaft des Freundeskreises KMT Münster e.V. übernommen. Beim Besuch im Knochenmarktransplantationszentrum des UKM betonte sie: „Der Verein macht sich seit über 20 Jahren dafür stark, dass Patienten aus der Region eine hochwertige Versorgung in Münster erhalten können – und zum Beispiel für Stammzelltransplantationen nicht in entfernt liegende Transplantationszentren verlegt werden müssen. Die Aufgabe, den Verein als Schirmherrin in seiner wichtigen Arbeit zu unterstützen, liegt mir persönlich am Herzen.“

(Foto: UKM/FZ/Tronquet)

Neben Prof. Dr. Matthias Stelljes (Leiter des internistischen Transplantationsprogramms), Prof. Dr. Claudia Rössig (Leiterin des pädiatrischen Transplantationsprogramms) und Prof. Dr. Georg Lenz (Direktor Medizinische Klinik A) freute sich auch Dr. Manfred Gotthardt über das Engagement der Regierungspräsidentin. „Wir sind dankbar, dass unsere Arbeit durch den Einsatz von Frau Feller gewürdigt wird und möchten mit ihr gemeinsam daran arbeiten, unsere Projekte und Leistungen, die den Aufenthalt der Patienten angenehmer machen und ihre Behandlung wie auch Forschungsmöglichkeiten verbessern, weiter auszubauen“, so der Vorstandsvorsitzende des Freundeskreises KMT Münster e.V.

Der Freundeskreis besteht seit 1994 und unterstützt das Knochenmarktransplantationszentrum des UKM jährlich mit zahlreichen Projekten und Spenden. Dazu gehört beispielsweise die Anschaffung modernster Medizintechnik, die Ausbildung von Ärzten und Pflegekräften an KMT-Zentren in den USA, die Finanzierung einer für die Kinder tätige Erzieherin, die Ausstattung von Einzelzimmern, spezielle Patiententelefone sowie Laptops und Fitnesstrainer für Patienten. Allein im Jahr 2016 hat der Verein das KMT-Zentrum mit 146.000 Euro unterstützt.

Weitere Informationen zum Verein unter www.freundeskreis-kmt.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.