Die Heimat am Herzen tragen Seine Heimat nicht nur im, sondern auch am Herzen tragen, das ermöglicht das neue münstersche Modelabel „richtung°heimat“

Simon Janssen und Katharina Heinemann haben in Münster das Label richtung°heimat gegründet.
Simon Janssen und Katharina Heinemann haben in Münster das Label richtung°heimat gegründet. (Fotos: richtung°heimat)

Seine Heimat nicht nur im, sondern auch am Herzen tragen, das ermöglicht nun das Münsteraner Modelabel richtung°heimat. Das im Juli 2020 gegründete Unternehmen unterstützt mit jedem verkauften Produkt soziale Projekte, legt zudem Wert auf Nachhaltigkeit und ist auf dem Design Gipfel vertreten, welcher Ende November in Münster stattfinden wird.

„Heimat braucht keine Definition, Heimat ist ein Gefühl“ heißt es auf der Homepage der jungen Marke. Durch die individuellen Angaben der Koordinaten möchte man den Kunden in die Gestaltung mit einbeziehen, „so, dass der Kunde eine emotionale Bindung schafft und das Kleidungsstück auch länger trägt“, berichten Simon Janssen und Katharina Heinemann, die hinter dem Label richtung°heimat stecken. Zusammen haben sie damals in Nettetal die Schulbank gedrückt und lernten Münster schätzen, als es Simon jobbedingt nach Münster zog und Kathi für ihr Studium.

Das Label unterstützt mit jedem verkauften Produkt ausgewählte Projekte.

Die Idee kam Simon in einem Copy Shop, als eine Frau ihrem Sohn für einen Auslandsaufenthalt ein T-Shirt mit Koordinaten in Auftrag gegeben hat. Am selben Tag habe er einige Basic-T-Shirts mit Koordinaten des Münsteraner Rathauses in Auftrag gegeben und Freunden gezeigt. Die Resonanz? Ausschließlich positiv! „Das kann ich nur jedem empfehlen, der auch eine Idee hat und diese verwirklichen möchte: eine kleine Stückzahl zur Veranschaulichung umsetzen und dann im Umkreis nach Feedback fragen“.

Um jemanden mit ins Boot zu holen der Ahnung von Mode hat, nahm Simon kurzerhand Kontakt zu Kathi auf. Die gelernte Damenschneiderin lebt zwar nicht mehr in Münster, beschreibt ihre Besuche in der alten Heimat aber mit herzlichen Worten: „Man fühlt sich immer wieder direkt zu Hause, wenn man im schönen Münster ist.“ Kathi hat in Münster die Schule für Modemacher am Aasee besucht und freut sich darauf, bald ihre eigenen Designs verwirklichen zu können.

Um den ökologischen Fußabdruck so „grün“ wie möglich zu halten, kann man seine Ware auch einmal die Woche im Café „Flotte Bohne“ am Prinzipalmarkt abholen. „Mehmet war direkt dabei, als wir ihn gefragt haben. Es gibt sogar einen gratis Espresso, wenn man die Ware dort abholt“, erzählt Simon. Nicht nur dieses kleine Café um Inhaber Mehmet Saripinar wird in das Konzept der jungen Gründer mit einbezogen. Auch die Bestickung erfolgt in Münster, genauer gesagt in Hiltrup. „Wir haben lange gesucht und, genau wie bei der Ware an sich, lohnt es sich für die meisten nicht, in so kleinen Mengen zu produzieren“, erklärt Kathi. „Umso glücklicher sind wir deshalb, eine lokale Stickerei gefunden zu haben, um auch die Transportwege so gering wie möglich zu halten.“

Durch individuell ausgewählte Koordinaten werden die Kunden in die Gestaltung mit einbezogen.
Durch individuell ausgewählte Koordinaten werden die Kunden in die Gestaltung mit einbezogen.

Um der Heimat etwas zurück zu geben, unterstützen die beiden mit jedem verkauften Produkt ausgewählte Projekte. So konnte sich das Straßenmagazin Draußen im Sommer über eine Spende von rund 1.000€ erfreuen. Das Hilfsprojekt, das gefördert wird, wechselt jedes Jahr und wird in der Instagram-Community zur Abstimmung gebracht. Dieses Jahr wurde sich für die Stiftung´Off Road Kids´ entschieden, eine Hilfsorganisation für Straßenkinder, Ausreißer und junge Obdachlose in ganz Deutschland.

Nicht nur in Münster sind die Leute von dieser Idee begeistert. Aus großen Städten wie Berlin, München oder Frankfurt und vielen weiteren Städten kamen bereits Bestellungen. Dieses Heimatgefühl auf einem T-Shirt oder Pullover an seinem Herzen zu tragen, findet aber auch außerhalb der Landesgrenzen Gefallen. So wurde sogar ein Paket mit individuellen Koordinaten bis nach Kanada versendet.

richtung°heimat ist eines der vielen Unternehmen, die am 27.-28.11.2021 bei dem Design Gipfel, in der Mensa am Ring, ausstellen werden. Der Design Gipfel ist ein Markt für Fashion, Interior Design, Schmuck, Accessoires oder auch Papeterie. Wer Lust auf individuelle und meist nachhaltige Designs hat, ist hier genau richtig (unter diesem Link findet ihr Bilder vom letzten Design Gipfel 2019).

Wenn ihr mehr wissen möchtet, dann schaut gern auf der Website www.richtungheimat.de oder dem Instagram Account @richtungheimat vorbei und teilt ihnen eurer Heimatgefühl mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.