Bündnis „Keinen Meter den Nazis“: Vortragsreihe startet

Lesezeit: 2 Minuten.
(Foto: CC0)
(Foto: CC0)

Zu vier Vortragsveranstaltungen lädt das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ im August ein. Das sich 2012 gebildete Bündnis von Parteien, Gewerkschaften und antifaschistischen Initiativen nimmt dabei die Politik der AfD und die zunehmenden rassistischen Mobilisierungen in den Blick.

Die Reihe beginnt am Mittwoch, den 10. August mit einem Vortrag des Bloggers und freien Journalisten Robin Dulling, der regelmäßig Demonstrationen von Pegida-Ablegern in NRW beobachtet. Dullinge wird einen Überblick über die neuen extrem rechten Gruppen geben, die im Internet und auf der Straße die rassistischen Mobilisierungen prägen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im „Nebenan“, Warendorfer Straße 45.

Am Mittwoch, den 17. August spricht Karolin Schwarz um 19 Uhr im Hörsaal S9 im Schloss. Sie ist die Gründerin des Projektes „hoaxmap“, das gegen Falschmeldungen und Gerüchte im Internet, vor allem im Zusammenhang mit Geflüchteten, vorgeht. Das Projekt war für den Grimme Online Award nominiert.

Katharina Nocun geht am Sonntag, den 21. August der Frage nach, ob die AfD in puncto Sozial- und Bildungspolitik wirklich wie behauptet, die Interessen der „kleinen Leute“ vertritt. Die Politikwissenschaftlerin Nocun wird die Ergebnisse ihrer im Auftrag der Heinrich-Böll-Stiftung durchgeführten Studie vorstellen. Der Vortrag beginnt um 17 Uhr im Hörsaal S9 im Schloss.

Die Reihe endet am Mittwoch, dem 24. August mit einer aktuellen Analyse der deutschen Asylpolitik durch den Gründer der Flüchtlingshilfe GGUA, Volker Maria Hügel. Der Vortrag mit dem Titel „In Paragraphen geossene gruppenbezogene Meinschenfeindlichkeit” beginnt 19 Uhr im „Nebenan“ an der Warendorfer Straße 45.

Die Veranstalter des „Keinen Meter“-Bündnis weisen daraufhin, dass der Zutritt zu den Veranstaltungen für Personen, die extrem rechten Parteien oder Organisationen angehören, der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, nicht gestattet ist. Die Vortragsreihe ist der Auftakt von zwei Aktionswochen des Bündnisses unter dem Motto „Keinen Meter dem Rassismus“, die Anfang September in Münster stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.