Buchtipp: “BodenNullPunkt” Wir empfehlen Graphische Kunst von Laurenz E. Kirchner mit Texten von Peter Sauer, erschienen im agenda-Verlag, Münster

Lesezeit: 3 Minuten.
Das Buch "BodenNullPunkt" mit graphischer Kunst von Laurenz E. Kirchner und Texten von Peter Sauer ist im agenda-Verlag Münster erschienen (Foto: Thomas Hölscher)
Das Buch “BodenNullPunkt” mit graphischer Kunst von Laurenz E. Kirchner und Texten von Peter Sauer ist im agenda-Verlag Münster erschienen (Foto: Thomas Hölscher)

Nach den Friseuren in der letzten Woche dürfen seit heute auch die Buchhandlungen wieder öffnen. Das nehmen wir uns mal als Gelegenheit für einen längst überfälligen Buchtipp: “BodenNullPunkt”, Graphische Kunst von Laurenz E. Kirchner mit Texten von Peter Sauer, herausgegeben zum 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima im August 2020.

Laurenz E. Kirchner ist nicht nur Zahnarzt, sondern immer auch Künstler. Die Techniken, die er dabei nutzt sind vielfältig. So fertigt er Skulpturen aus Bronze und anderen Materialien und schreckt hin und wieder auch vor Aktionskunst nicht zurück, wie bei dem satirischen Vermessungsprojekt “Das Mass der Kunst” mit einem absurd großen Zollstock während der SkulpturProjekte 2017 (siehe dazu den Film auf YouTube). Einen Schwerpunkt in seinem Werk bilden aber Aquarelle, für die er sich oft vom politischen Tagesgeschehen inspirieren lässt. Die Ergebnisse zeigt er regelmäßig auf seiner Homepage www.kirchner-art.de und auf seiner Facebook-Seite.

Viele seiner Themen sind aber zeitlos, und manche schimmern wie ein roter Faden immer wieder durch das gesamte Werk hindurch. Besonders die Kriegsgeschehen auf der Welt und in unserer Geschichte beschäftigen den Künstler immer wieder. Er kommentiert das weltpolitische Geschehen vor allem mit seinen Aquarellen, die auf ganz eigene Art zwischen Realismus und Phantastischen Welten changieren; sie sind auf keinen Fall die üblichen, schnellen Karikaturen, wie man sie gewöhnlich in Zeitungen sieht. Viel zu schade eigentlich, um sie nur im flüchtigen Internet zu zeigen. Umso schöner, dass eine Auswahl von ihnen jetzt in dem Buch “BodenNullPunkt” auf gutem Papier gedruckt vorliegt.

Der Anlass für die Veröffentlichung war die Installation und Performance “Bodennullpunkt Hiroshima”, die Laurenz E. Kirchner am 6. August 2020 um 8:15 Uhr auf Münsters Domplatz zum 75. Jahrestag des ersten Atombombenabwurfs unter der Mitwirkung einiger Mitstreiter durchgeführt hat (wir berichteten). Das Buch stellt aber nicht nur die Entwürfe für die Performance vor, sondern schildert in den Texten von Peter Sauer auch die historischen Hintergründe. Hiroshima bildet dabei zwar den Anlass für die Betrachtung, die beiden weiten aber in Text und Bild den Blick auf kriegerische Konflikte bis in die Gegenwart. So heißt ein Kapitel dann auch “Leben in der Komfortzone: Trügerische Friedenszeiten”, denn es kann uns hier in Europa nicht unberührt lassen, wenn woanders Panzer rollen und massenhaft Menschen dahingemetzelt werden. Abgesehen davon, dass eine kriegerische Auseinandersetzung am anderen Ende der Welt uns heutzutage unvermittelt auch hier treffen kann, so wie am 11. September 2001 in New York oder mit der Flüchtlingswelle nach Ausbruch des Krieges in Syrien. Dies und mehr bringen Sauer und Kirchner knapp und prägnant in einen Zusammenhang. Was leider fehlt, sind Fotos von der Installation am 6. August 2020. Das verwundert allerdings nicht, denn das Buch wurde am gleichen Tag veröffentlicht. Aber zum Glück gibt es Fotos davon hier bei uns auf ALLES MÜNSTER.

"BodenNullpunkt", Graphische Kunst von Laurenz E. Kirchner mit Texten von Peter Sauer 
erschienen im agenda-Verlag, Münster. ISBN 978-3-89688-676-7
Weitere Infos unter https://agenda.de/
Ralf Clausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.