“Bei ONKeL fISCH ist jeder Abend anders” Interview zum Auftritt des Kabarett-Duos am 3. Mai im Bennohaus mit "Europa - Und wenn ja, wie viele?"

Lesezeit: 4 Minuten
Unter dem Titel "Europa - Und wenn ja, wie viele?" begeben sich die zwei ziemlich besten Brüsselversteher von ONKeL fISCH auf eine unglaubliche Reise durch einen verrückten Kontinent. (Foto: Rainer Holz)
Unter dem Titel “Europa – Und wenn ja, wie viele?” begeben sich die zwei ziemlich besten Brüsselversteher von ONKeL fISCH auf eine unglaubliche Reise durch einen verrückten Kontinent. (Foto: Rainer Holz)

Europa, ein Kontinent am Rande des Nervenzusammenbruchs. So sieht es jedenfalls das Kabarett-Duo ONKeL fISCH und will bei seinem Auftritt am 3. Mai im Bennohaus versuchen, etwas Ordnung in das Chaos zu bringen und dabei fragen: Wer sind genau „die Europäer“? Lohnt sich Europa überhaupt? Wie funktioniert die EU? Oder warum nicht? Wir haben Adrian Engels und Markus Riedinger von ONKeL fISCH gefragt, wie sie uns Münsteranern trotz allem noch mehr Begeisterung für Europa beibringen wollen.

Für diese “unglaubliche Reise durch einen verrückten Kontinent mit zwei ziemlich besten Brüsselverstehern” recherchierten die beiden “sogar vor Ort in Europas unheimlicher Hauptstadt”, heißt es in der Pressemitteilung. Dabei stellten sie fest: “Brüssel kann Spuren von Demokratie enthalten!” Mit den Ergebnissen erzählen, streiten, singen und tanzen sie sich durch ein satirisches Action-Kabarett. Hier unser Interview:

ALLES MÜNSTER: Geht es bei “Europa – und wenn ja, wie viele?” mehr um europäische Politik oder um psychologische Krankheitsbilder? Irgendwie scheint ja beides im Titel enthalten zu sein…

ONKeL fISCH: Irgendwie ist beides richtig: Die EU ist ja ein bisschen wie eine Psychotherapiegruppe – jede Menge verschrobener Regierungstypen mit Heilungsbedarf. Von britischer Bindungsangst über polnische Minderwertigkeitskomplexe, ungarischem Verfolgungswahn bis hin zu deutschem Haushaltsfetischismus. Deswegen ist für uns unser Programm eine unglaubliche Reise durch einen verrückten Kontinent.

Kann man sich eigentlich gut über Euro-Politiker lustig machen? Von denen kennt man ja kaum welche – habt ihr da keine Angst vor einem Publikum, dass nur mit Achselzucken und fragenden Gesichtern reagiert, anstatt zu lachen?

Gerade weil ihr sowas fragt, machen wir diesen Abend – auf unterhaltsame Art ein bisschen die EU erklären. Es wird oft von “die in Brüssel” oder “die EU” gesprochen, als wären die auf einem anderen Planeten. Dabei sind das nicht irgendwelche außerirdischen “Die”, es sind unsere nationalen Regierungen, die fast alle Entscheidungen treffen. Die haben wir gewählt: Also, das sind nicht “Die” sondern “Wir”. Klingt kompliziert? Kommt vorbei, wir erklären es gern.

ONKeL fISCH bei einem früheren Auftritt in Münster. (Archivbild: Thomas Hölscher)
ONKeL fISCH bei einem früheren Auftritt in Münster. (Archivbild: Thomas Hölscher)

Ihr seid mit diesem Programm schon ein paar Monate unterwegs, wart letztes Jahr schon einmal damit in Münster. Wird es trotzdem auch für Fans von euch interessant, die letztes Jahr schon im Kreativhaus dabei waren?

Einerseits updaten wir unser Programm regelmäßig, andererseits ist das Grundgerüst dasselbe. Aber bei ONKeL fISCH ist jeder Abend irgendwie anders, das liegt allein schon daran, dass wir zu zweit sind und viel zu viel Spaß haben. Und da haben wir das Publikum noch gar nicht erwähnt.

Seid ihr mit dem Programm gerade jetzt wieder unterwegs, weil die ganzen Parteien mit ihrer Wahlwerbung so nebenbei auch noch Werbung für euer Thema machen?

Da können wir ja nix für. Wir sind ständig auf Tour, aber wir sagen natürlich: Danke. Merci. Gracias. Dziekuje…

Bei der letzten großen Demo gegen die AfD im Februar haben auf dem Prinzipalmarkt sehr viele Münsteraner Europaflaggen geschwenkt. Womit glaubt ihr, uns noch mehr für Europa begeistern zu können, als wir es ohnehin schon sind?

Eure Europa-Begeisterung finden wir großartig und sagen: Danke. Merci. Gracias. Dziekuje. Und legen noch ein Tak obendrauf.

Fahnenschwenken für Europa ist super, aber am 26. Mai ist Europawahl und seit Jahren ist in Deutschland die Wahlbeteiligung unter 50 Prozent. Deswegen: Geht wählen und helft uns, europäische Populisten an der Wahlurne zu verhindern. Da ist noch Begeisterungspotential.

Was wir in den letzten Wochen an Szenen aus dem House of Commons in London sehen durften (oder mussten?), erinnerte ja immer mehr an eine Comedy-Show à la Monty Python – wie wollt ihr das am 3. Mai im Bennohaus in Münster noch toppen?

In dem wir nicht nur die Katalonienkrise als Stierkampf inszenieren, sondern auch Europa ertanzen. So. Und jetzt kommt ihr.

ONKeL fISCH – „Europa – und wenn ja, wie viele?“ am 03.05.2019 ab 20 Uhr im Bennohaus Münster. Karten gibt es online unter www.localticketing.de, Infos zum Duo unter onkelfisch.de. 

 

Ralf Clausen

(rc) - Redakteur & Chef vom Dienst bei ALLES MÜNSTER
Ralf kommt aus dem Norden, lebt aber schon seit 1992 in Münster. Er interessiert sich besonders für Musik und Kultur, aber auch für Geschichte und Stadtgeschichten. Im Bürgerfunk moderiert er auf Antenne Münster "Easy Listening - Musik am Feierabend". Einige seiner Schallplatten trägt Ralf schon mal zum Auflegen in eine von Münsters Kneipen, zu denen seine Lieblingsmusik aus den 50er, 60er und gelegentlich auch 70er Jahren passt.

rc@allesmuenster.de
Ralf Clausen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.