Bangen beim Rudel-Gucken in der Hafenarena

Lesezeit: 1 Minute.
(Foto: th)
Ein Wechselbad der Gefühle für die Fans in der Hafenarena (Foto: th)

Bangen, Zittern und Freude – so nah lagen die Gefühle beim Spiel Deutschland gegen Ghana gestern Abend beisammen. Auch zum zweiten Spiel der deutschen Elf war die Hafenarena erneut ein gefragter Ort zum Rudel-Gucken.

Schon früh kamen viele Fußballfans – nicht nur um das Spiel Argentinien – Iran zu sehen. Auch außerhalb der großen Leinwände wurde es sportlich. Die MZ vergab den Titel “Fußballer des Jahres”. Das Rennen bei der Abstimmung, bei der rund 15.000 Leser ihre Stimme vergaben, machte der 23-jährige Enno Stemmerich von BW Aasee.

wm2-3
Enno Stemmerich ist Fußballer des Jahres (Foto: th)

 

Ein Wechselbad der Emotionen erlebten die 4000 Besucher der Hafenarena dann beim Spiel der deutschen Nationalelf.

Führung Deutschland – Ausgleich Ghana – Ghana legt nach. Beim Abpfiff dann Aufatmen: Klose erzielte nach seiner Einwechslung beim ersten Ballkontakt den Ausgleichstreffer – es bleibt beim 2:2.

Für Hunderte von Münsteranern Grund genug, im Anschluss den Ludgeri-Kreisel lahmzulegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.